Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 216 / 43. KW‚ 22.X.'12

Merkel stellt sich hinter Schavan (ob das hilft?). Die Bekassine wird Vogel des Jahres (wir hatten für die Wacholderschnepfe votiert).

Kommende Woche...

...bewegt uns in der early bird-Redaktion wieviele Abonnenten wir nach der Umsetzung der Bundesdatenschutzgesetz-Novelle wohl noch haben...

******************************

In eigener Sache

Neues Gesetz über Datenbestände

Seit dem 1. September gelten deutlich strengere Vorschriften im Umgang mit Kundenadressen. Noch bis Ende August galt die Übergangsfrist der 2009 beschlossenen BDSG (Bundesdatenschutzgesetz)-Novelle. Seit dem 1. September müssen nun auch alle vor dem Jahr 2009 erhobenen Daten dem novellierten Gesetz entsprechen. Bei diesen Daten fehlt oft die ausdrückliche Einwilligung, dass sie für Werbezwecke genutzt werden dürfen. Dies gilt für Newsletter, aber auch für Daten, die in Outlook gespeichert wurden.

Datenschutzrechtliche Belehrung Newsletter

Damit wir Ihnen unseren early bird weiterhin übersenden dürfen, benötigen wir Ihre ausdrückliche Einwilligung, die Sie bitte durch Kenntnisnahme der nachstehenden Belehrung und das Ankreuzen der „Checkbox“ dokumentieren. Bitte senden Sie uns diese per Mail (early-bird(at)eins-a-kommunikation.de) oder Fax (0511-35 73 00 73) zurück.

----------------------------------------
(  ) Hiermit willige ich in die Speicherung meiner Email-Adresse  und zur Nutzung zu Werbezwecken ein. Ebenso willige ich zur Verwendung zwecks der Übersendung des Newsletters per E-Mail an mich ein.

Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit kostenlos und formfrei durch Mitteilung an: Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73, E-Mail: early-bird@eins-a-kommunikation.de
widerrufen kann.

Über den gleichen Kontakt kann ich kostenfrei Auskunft, Berichtigung, Sperrung oder Löschung meiner Daten verlangen.

Name: ___________
E-Mail: ___________

Auf Ihre Rechte werden Sie zukünftig in jedem Newsletter gesondert hingewiesen. Ihre hier eingegebenen Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben.

----------------------------------------

Mehr: www.online-marketing-recht.de/2012/06/bdsg-novelle-stichtag-1-9-2012-was-andert-sich-im-e-mail-marketing/

******************************

Deutschland

Bahnhof ohne Schnaps

Erstmals hat die Deutsche Bahn einen ihrer Hauptbahnhöfe zur alkoholfreien Zone erklärt: Zu bestimmten Zeiten darf in Nürnberg kein Alkohol mehr getrunken werden. Das Verbot gilt freitags, samstags sowie direkt vor Feiertagen von 20 Uhr bis zum nächsten Tag 6 Uhr. Das gilt für die Bereiche vom Eingang über den Innenbereich und den Bahnsteigtunnel bis zu den Bahnsteigen. Der Nürnberger Bahnhof wurde zuletzt regelmäßig zu einem Treffpunkt von Schnapsdrosseln.

Aus für die Mövenpicksteuer?

Der Finanzausschuss des Bundesrates hat sich mehrheitlich für die Abschaffung der Mehrwertsteuersenkung im Hotelgewerbe ausgesprochen. Jetzt muss der Bundesrat über die so genannte "Mövenpicksteuer" abstimmen. Das Land Schleswig-Holstein hatte den Antrag zur Abschaffung der Steuerermäßigung in den Bundesrat eingebracht. Jetzt wird das Thema am 2. November 2012 im Bundesrat abgestimmt.
www.schleswig-holstein.de 
www.bundesrat.de 

Turbine 2013

Klingt wie ein ostdeutscher Fußballverein, ist aber das neue, zeitlich befristete, Sparprogramm bei Air Berlin. Es soll “Strukturen und Prozesse des Unternehmens auf den Prüfstand stellen”, orakelt es aus Berlin. Weitere positive Ergebnisse erhofft sich Air Berlin von einem gemeinsamen Synergieprogramm mit Partner Etihad Airways.

Nachhaltigkeit unter Palmen

Peter Altmaier, Bundesumweltminister, wandte sich am Dienstag an die deutschen Reiseveranstalter und stellte die Wichtigkeit regenerativen Denkens im Tourismus heraus. Denn nur wenn die Umwelt geschützt wird, kann auch in Zukunft der Urlauber davon profitieren. www.klimaktiv.de/article274_13835.html

Halligschmaus online

In einem neuen Online-Shop können Gäste ab sofort Regionaltypisches von der Nordsee einkaufen. In dem neuen Shop können Souvenirs und Kulinarisches unter www.nordsee-onlineshop.de sowie unter www.nordseetourismus.de erworben werden. Dazu gehören Kunst, Schmuck und weitere Produkte aus der Region - etwa den Halligschmaus aus Nordfriesland, die ostfriesische Bohnensuppe oder handgesiedete Pflanzenseife. Die Produkte sind sowohl nach Sachkategorien als auch regional sortiert.

***********************************************************
Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. www.einsakommunikation.de/index.php
***********************************************************

Der Rest der Welt

Es geschah auf Sansibar

Reisende auf Sansibar sollten derzeit besonders vorsichtig sein und Menschenansammlungen und Demonstrationen meiden. Das rät das Auswärtige Amt in einem aktualisierten Sicherheitshinweis. Auf der Insel vor Tansania gibt es seit einigen Wochen wiederholt Demonstrationen und Auseinandersetzungen mit der Polizei. Grund für den Gewaltausbruch ist das geheimnisvolle Verschwinden eines Separatistenführers. http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/Nodes/TansaniaSicherheit_node.html

Streiks in Italien und Frankreich

Reisende, die am 26. Oktober nach Italien fliegen wollen, sollten sich vorher vergewissern, dass ihr Flug auch startet. Ab kommenden Freitag könnten mehrere Streiks den italienischen  Luftraum lahmlegen. Auch an den Flughäfen soll die Arbeit ruhen. Für die gleiche Zeit haben die Gewerkschaften einen Streik bei Alitalia angekündigt. Und auch Frankreich macht diese Woche wenig Spaß: Vier Eisenbahngewerkschaften haben für Donnerstag, 25. Oktober, zum Streik bei der Bahngesellschaft SNCF aufgerufen. Gleichzeit droht die Gewerkschaft CGT Air France mit Streik.

Pafos und Aarhus sind Kulturhauptstädte

Die zyprische Stadt Pafos wurde von der EU-Kommission zur Kulturhauptstadt Europas für das Jahr 2017 ernannt. Im gleichen Jahr wird als zweite Stadt Aarhaus in Dänemark den Titel tragen. Den Titel verleiht der Europäische Rat auf Empfehlung der EU-Kommission. Pafos ist ein – besonders auch bei deutschen Touristen – beliebter Ferienort. Er ist bekannt für seine antiken Ruinen und römischen Mosaiken. Besonders sehenswert ist der Hafen von Pafos mit seinem mittelalterlichen Kastell.

Klimaneutrale Mietwagen

Tui Cars kompensiert künftig den CO2-Ausstoß seiner Mietwagen. In Zusammenarbeit mit Myclimate berechnet der Mietwagenanbieter, wie viel Emissionen ein Fahrzeug verursacht und zahlt für jeden gefahrenen Kilometer einen Ausgleichsbetrag an die Umweltorganisation. Mit dem Geld werden Klimaschutzprojekte gefördert. Tui arbeitete bereits seit mehreren Jahren mit Myclimate zusammen.  Auf die Preise soll sich der neue Umweltansatz nicht auswirken.

Kaum zu glauben, aber wahr!

Pasta gegen Schlaganfall

Pasta schlemmen für die Gesundheit! Wer sich in Zukunft einfach und lecker vor einem Schlaganfall schützen will, braucht nur Spaghetti mit Tomatensoße zu essen – und die muss nicht einmal aus Bio-Tomaten und lauter frischen Kräutern bestehen. Es reichen schon Dosentomaten und Tomatenmark, denn diese enthalten besonders viel von dem wichtigen Antioxidan „Lykopin“, das schädliche Radikale im Körper abtötet. Die Sicherheit, dass wir keinen Blödsinn reden, gibt’s unter: www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/tomatensosse-schuetzt-vor-schlaganfall-27b5a-51ca-24-1286795.html

Kaum zu glauben ... aber wahr!

13

In rund zwei Wochen ist Halloween, dann treiben wieder Geister, Hexen & Co. ihr Unwesen und an vielen Türen rufen Kinder "Süßes oder Saures". Doch wie steht es um Grusel und Aberglauben, wenn es um die Buchung eines Hotelzimmers mit der Nummer 13 geht? hotel.de, der gebührenfreie Online-Hotelreservierungsservice für mehr als 210.000 Hotels weltweit, fragte seine Kunden, wie sie Halloween verbringen und wie abergläubisch sie bei der Hotelzimmerbuchung sind.

Generell sind Grusel und Aberglaube nicht auf ein bestimmtes Datum wie den 31. Oktober festgelegt. So wird in einigen Kulturkreisen beispielsweise mit der 13 allgemein Unglück und Unheimliches verbunden. Oftmals folgt in Flugzeugen sogar auf die Sitzreihe 12 die Reihe 14 und einige Hotels wie das Hilton Munich Park oder das Holiday Inn Berlin City East verfügen nicht über eine Etage bzw. ein Zimmer mit der Nummer 13.  Doch spielt die Zahl 13 bei der Hotelbuchung wirklich eine so große Rolle? In Deutschland anscheinend nicht, denn fast 80 Prozent der deutschen Umfrageteilnehmer hält die 13 für eine Zahl wie jede andere auch. Für 17 Prozent ist die Nummer 13 sogar eine Glückzahl. Allerdings versuchen tatsächlich rund 4 Prozent der befragten Kunden in Deutschland, bei der Hotelzimmer-Buchung die Zahl 13 zu vermeiden - und das nicht nur zu Halloween. Unsere europäischen Nachbarn scheinen dagegen etwas abergläubischer zu sein. Vor der Nummer 13 fürchten sich bei der Buchung eine Zimmers beispielweise rund 11 Prozent der französischen Umfrageteilnehmer. Für immerhin 30 Prozent der Befragten in Frankreich ist sie allerdings eine Glückzahl, "nur" 59,2 Prozent halten die 13 für eine ganz normale Zahl.

PS: Die early bird-Redaktion ist übrigens auch in einer Hausnummer 13 beheimatet.

Die Zahl der Woche

4.030

Busunternehmen gab es 2011 in Deutschland. Sie beförderten 81,2 Millionen Fahrgäste und fuhren 22,1 Millionen Fahrgäste.

Quelle: Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (BDO)

Arbeit adelt

Ausbildungsoffensive

Eine Redakteurin des Jugendmagazin Spiesser hat eine Azubi in ihrem Ausbildungsunternehmen besucht und interviewt, um mehr über das Berufsbild der Tourismuskaufleute zu erfahren. Der vollständige Artikel ist unter folgendem Link abrufbar: www.spiesser.de/artikel/berufliches-fernweh
Dies ist nur einer von vielen Beiträgen, mit denen der Deutsche ReiseVerband jetzt auch auf Jugend-Portalen im Rahmen der DRV-Ausbildungsoffensive für die Ausbildung in der Tourismusbranche und das Berufsbild der Tourismuskaufleute wirbt. Unterstützen auch Sie die Ausbildungsoffensive, indem Sie, Ihre Mitarbeiter oder Ihre Auszubildenden in sozialen Netzwerken öffentlich über die Berufsmöglichkeiten in der Tourismusbranche berichten. Machen Sie mit und werben Sie für eine touristische Ausbildung!

Die Karawane zieht weiter

Jürs Greely S. Koch wird neuer Geschäftsführer bei der Association of Corporate Travel Executives (Acte). Koch kommt von der Beratungsfirma Acquis Consulting Group. Kochs Vorgänger Ron DiLeo leitete zweieinhalb Jahre die Geschäfte von acte und wechselte zum Kreditkarten-Anbieter Airplus..

Erika Schiemann übernimmt als Deutschland-Chefin die Leitung von Transorient Touristik. Der Hamburger Veranstalter ist auf Fernreisen spezialisiert. Schiemann war zuletzt unter anderem im Vertrieb der Hanse Merkur tätig.

******** ANZEIGE *************************************
Nach dem Geschäftsbericht ist vor dem Geschäftsbericht
Es wird Zeit für den Geschäftsbericht 2011. Besorgen Sie sich deshalb schon jetzt „Sieben Schritte zum Geschäftsbericht“, das Dossier der hannoverschen PR-Agentur Eins A Kommunikation GmbH – um für den nächsten Auftritt gerüstet zu sein.
„Für uns ist die Broschüre ideal, um exemplarisch zu zeigen, wie systematisch, nachvollziehbar und pragmatisch wir arbeiten“, erläutert Geschäftsführer Jens Voshage, „Natürlich nicht nur beim Geschäftsbericht, auch bei der allgemeinen Kommunikationsberatung, bei der Pressearbeit, wenn wir Internet. Oder Social-Media-Auftritte konzipieren und produzieren. Bei Kundenmedien, Medien der internen Kommunikation. Oder bei der Krisenkommunikation, einem weiteren unserer Beratungsschwerpunkte.“
Das Geschäftsbericht-Dossier kann angefordert werden über
jvoshage(at)eins-a-kommunikation.de
Mehr unter: www.eins-a-kommunikation.de
******************************************************

Termine

26.10.2012-28.10.2012, Touristik Messe „LUST AUF URLAUB“
www.touristik-messe.com

01.11.2012-04.11.2012, Reisen & Caravan Erfurt
www.reisen-caravan.de

16.11.2012-18.11.2012, VIVA TOURISTIKA & Caravaning, Frankfurt am Main
www.expotecgmbh.de/wDeutsch/index.php

04.01.2013-06.01.2013, ReiseMarkt Rhein-Neckar-Pfalz
www.reisemarkt-rhein-neckar-pfalz.de

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.
Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird@eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff, Katharina Wildau.
Redaktionsschluss ist montags, 09:30 Uhr.

klimaneutral

Destination Friedhof

Hier geht es zu unserem beliebten Sonderthema "Destination Friedhof".


Die Zahl der Woche

Hier geht es zu unserer Serie
"Die Zahl der Woche" mit interessanten Daten aus der Touristik. 


early bird on Facebook