Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 183 / 8. KW‚ 20.II.'12

Der Hirschkäfer ist das Tier des Jahres 2012. Unser Star für Baku - Roman macht die Lena. "Wetten, dass..." Markus Lanz neuer Moderator der ZDF-Show wird... Ach ja: Bundespräsident Wulff hat vergangenen Freitag die Käßmann gemacht und wir haben einen neuen Präsidenten: Joachim Gauck. Unser Chefredakteur frohlockt, weil seine signierte Gauck-Biografie jetzt sicherlich an Wert gewinnt.

So viele Ereignisse können wir in der Touristik allerdings nicht bieten.

Letzte Woche...

...bewegte uns in der Touristik: Der Amsterdamer Flughafen musste am vergangenen Montag wegen einer Bombendrohung geräumt werden+++ Es wurde mit dem Abpumpen des Schweröls aus der Costa Concordia begonnen+++ Donnerstag und Freitag wurde der Frankfurter Flughafen bestreikt +++ Die Aktionäre bekamen auf der Tui Hauptversammlung nicht nur keine Dividende, sondern wurden mit alten Weihnachtskeksen abgespeist. +++

Deutschland

Zweite Woche im Flughafen-Streik

Auch diese Woche hat die Gewerkschaft der Flugsicherung am Frankfurter Flughafen ihre Mitglieder zum Streiken aufgefordert. Von heute Morgen 5:00 Uhr bis Mittwochmorgen 5:00 Uhr wird die Arbeit in der Verkehrszentrale, der Vorfeldkontrolle und in der Vorfeldaufsicht niedergelegt. Der Flughafen wird bereits seit letzter Woche Donnerstag bestreikt.
Mehr unter: http://www.frankfurt-airport.de/content/frankfurt_airport/de.html

Keine Kohle in die Touristik

Eine Aufstockung bei der wichtigen britischen Touristik-Tochter Tui Travel schloss Tui AG Finanzvorstand Horst Baier auf der Hauptversammlung am vergangenen Mittwoch gegenüber Analysten aus. Stattdessen will die Tui AG mit dem Erlös aus dem Hapag-Lloyd-Verkauf die Schulden tilgen. Auch die Aktionäre schauen wieder in die Röhre: Eine Dividende gibt es nicht. Für die Touristik stellte Vorstandsvorsitzender Michael Frenzel ein positives Jahresergebnis in Aussicht.

Bahn testet neuen TGV

Zwischen Ludwigslust in Mecklenburg-Vorpommern und Breddin in Brandenburg wurden bis zum vergangenen Freitag letzte Tests des neuen TGV durchgeführt. Die Strecke in Ostdeutschland ist laut Bahn wenig ausgelastet und hat keine Baustellen. Ab dem 23. März soll der erste grenzüberschreitende doppelstöckige Hochgeschwindigkeitszug TGV 2N2 der französischen Staatsbahn SNCF auf der Strecke von Frankfurt nach Marseille sowie nach Paris rund 500 Gäste transportieren. Um über die Grenze fahren zu dürfen, muss ein Zug in den jeweiligen Ländern überprüft werden.
http://www.tgv-europe.de/de/

Keine Städte mehr bei Facebook

Facebook hat vergangene Woche die Fanseite der Stadt München gesperrt. Wegen neuer Richtlinien will die Internetplattform Städte ohne zusätzliche Namen künftig verbieten und selber verwalten. In Folge dessen hat das PR-Team von Facebook angeboten, die Fan-Seiten unter anderen Namen wieder online zu stellen. Die Facebook-Seite der Stadt München ist nun unter www.facebook.com/Stadtportal.Muenchen erreichbar, allerdings sind die früheren Fans alle weg. Hier erfahren Sie mehr:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Facebook-laesst-Muenchen-verschwinden-1436194.html

Wirtschaftliche Bedeutung der Tourismusbranche

Am 8. März 2012 veröffentlicht der Deutsche ReiseVerband (DRV) seine Broschüre "Fakten und Zahlen zum deutschen Reisemarkt 2011". Die Bedeutung der Branche wird noch immer unterschätzt: Dabei ist der Tourismus einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren Deutschlands und trägt mehr zur Wertschöpfung bei als etwa die Automobilindustrie. Die Tourismuswirtschaft sichert und schafft Arbeitsplätze und sorgt für umfangreiche zusätzliche Investitionen. Die Broschüre liefert dazu Fakten.
Die DRV-Broschüre "Fakten und Zahlen zum deutschen Reisemarkt 2011" steht ab dem 8. März 2012 auf der Homepage des DRV in der Rubrik Aktuelles, Fakten und Zahlen zum Reisemarkt als Download zur Verfügung.

Die Nacktrodel Weltmeisterschaft

Der Hannoveraner Bernd Malyska und Erotikstar Mia Magma sind die diesjährigen Weltmeister im Nacktrodeln. 13 Frauen und 17 Männer haben sich der Herausforderung in Braunlage gestellt. Laut Veranstalter 89.0 RTL kamen rund 25.000 Zuschauer und Hunderte verfolgten die Rennen per Live-Videostream. Das Nacktrodeln wurde dieses Jahr zum vierten Mal veranstaltet.

Studiengang Grünkohl

Die 2011 in Oldenburg gegründete Grünkohl-Akademie zeigt erste Erfolge. Seit Oktober 2011 haben sich rund 6.400 Grünkohlfans für die Akademie interessiert. 400 davon haben sich für ein Online-Studium immatrikuliert. Menschen aus ganz Norddeutschland und auch Nordrhein-Westfalen haben Interesse gezeigt. Sinn des Ganzen ist Stadt Oldenburg als Ausflugsort reizvoller zu machen und die Geschichte und den Kult rund um den Grünkohl mal auf eine andere Weise näher zu bringen. http://www.gruenkohl-akademie.de/

***********************************************************
Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. www.einsakommunikation.de/index.php
***********************************************************

Rest der Welt

Wo ein Kilo Reis 4 Euro kostet

Zürich ist die teuerste Stadt der Welt 2012. Das ergab eine Studie der Forschungsstelle Economist Intelligence Unit. Die Studie wird zwei Mal jährlich veröffentlicht und vergleicht die Lebenshaltungskosten von 130 Städten in 93 Ländern. Auf dem zweiten Platz ist Tokio gefolgt von der Stadt Genf. Frankfurt ist auf Platz zehn und somit die einzige deutsche Metropole in den Top Ten.

Kinderkrankheiten bei Airbus

Die Aluminiumnieten an der Rumpfspitze des Airbus A-380 sollen laut der europäischen Luftsicherheitsbehörde durch Titannieten ausgetauscht werden. Die Aluminiumnieten könnten im Ernstfall einer Extrembelastung nicht standhalten. Das ist nun das zweite sicherheitsrelevante Problem, das bei dem Flugzeugmodell aufgetreten ist.

Air Australia ist pleite

Die Billigfluggesellschaft Air Austraila hat ihren Flugbetrieb aus finanziellen Gründen eingestellt. Air Australia rät den rund 4.000 Passagieren, die nun nicht mehr in ihre Heimat kommen, sich nach anderen Flügen zu erkundigen. Weder kurz- noch mittelfristig kann der Flugbetrieb wieder aufgenommen werden, erklärt der Insolvenzverwalter Mark Korda.

Gerücht der Woche

Thomas Cook

Im Rahmen der strategischen Neuausrichtung wird offenbar auch ein Verkauf der Fluggesellschaft Condor sondiert.

Kaum zu glauben, aber wahr!

Born in die Bütt

Wer diese Woche keine Lust auf Büttenreden hat den verweisen wir gerne auf Borns Bissige Bemerkungen. Von der Armut des "größten Fluggesellschaften Verkäufers aller Zeiten" bis zum "politischen Fukushima".
karl-born.de/wp/realsatire-besser-als-jede-buttenrede/

******** ANZEIGE *************************************
Personal Trainer im Raum Hannover
Das Beste für Körper, Geist und Seele: So lautet der Leitgedanke, nach dem Hannes Rehbein arbeitet. Gezielte Beratung, individuelles Trainingsprogramm und die persönliche Begleitung helfen auf dem Weg zum Ziel: Im Mittelpunkt steht immer der Mensch. www.hannesrehbein.de
**********************************************************

Die Karawane zieht weiter

Bertolt Flick übernimmt die Geschäftsführung von XL Airways.

Plötzlicher Aufstieg für Roland Keppler: Drei Jahre lang war der ehemalige Tuifly-Geschäftsführer bei Europcar nun Deutschland-Chef. Ab sofort führt er als CEO die Europcar Gruppe.

Ex-Comvel-Chef Aleksandar Vucak wird CEO von Tui.com in Berlin.

Andreas Heitmann ist neues Vorstandsmitglied im Deutschen Reise Verband und ist der Nachfolger von Ralph Schiller.

******************************************************************

Serie: Destination Friedhof

Nirgends kann man mehr über das Wesen eines Volkes lernen, als zwischen ihren Einkaufsregalen, nach dem dritten Drink oder wenn man sich anschaut, wie sie ihre Toten bestatten. Friedhöfe haben eine ganz eigene Atmosphäre und Stimmung und gerade in großen Städten sind sie nicht zuletzt auch eine Oase der Ruhe für den Touristen. In unserer Serie "Destination Friedhof" stellen wir heute den alten Friedhof in Prag vor.

Schön schaurig: Der Alte Friedhof in Freiburg

Der Alte Friedhof von Freiburg im Breisgau liegt in Freiburg-Herdern an der Stadtstrasse, in ihm wurde von 1683 bis 1872 beigesetzt. Dieser Friedhof mit seinen vielen alten Bäumen und die schöne Kapelle sind immer einen Besuch wert.
Ursprünglich wurden die Verstorbenen in Freiburg auf der Nordseite des Münsters, der Schattenseite, beerdigt.

Knochen auf dem Münsterplatz
Weil man damals aber oft nur einen knappen Meter tief beerdigte, und bei Hochwasser oder Eisaufbrüchen die Knochen auf dem Münsterplatz herumlagen, verordnete um 1510 Kaiser Maximilian I. unter dem Eindruck verschiedener Pestepidemien, den Kirchhof an den Stadtrand zu verlegen. Ab 1683 bis 1872 fanden die Freiburger auf dem Gelände des heutigen "alten Friedhofs" ihre letzte Ruhe. Dass diese grüne Lunge im Mittelpunkt Freiburgs immer noch existiert und keinem Bauboom zum Opfer fiel, soll damit zusammenhängen, dass der berühmte Freiburger Architekt und Barockkünstler Johann Christian Wenzinger verfügte, er hinterlasse sein großes Vermögen (7o.ooo Gulden !) nur dann dem Freiburger Stiftungsfond, wenn sein Grab "auf ewige Zeiten" dort gesichert sei.

Nagel im Kopf
Das riesengroße Friedhofskreuz vor der kleinen barocken Michaels-Kapelle, ursprünglich wohl auf dem Münster-Kirchplatz errichtet und dann hierher geschafft, zeigt dem Betrachter unter dem Kruzifixus am Fußende einen Totenschädel besonderer Art: leere Augenhöhlen, ein wenig Haar überwellt seinen Kopf, ein Nagel zieht sich vom linken Backenknochen zum Mund. Und dann ist da noch die Kröte, die aus der Kiefernhöhle heraus glotzt, Entsetzlich!
Jetzt beginnt die schaurig schöne Geschichte, die man in Freiburg erzählt: Nahe dem Ausgang nach Norden habe einst ein alter Schmied gewohnt, dessen junge Frau mit dem Schmiedegesellen fremd ging. Die beiden töteten den armen Schmied, indem sie ihm einen Nagel in den Kopf schlugen. Sie versteckten den Nagel unter den Haaren, niemand bemerkte den Mord. Auch schöpfte niemand Verdacht, als die beiden wenig später heirateten. Aber als aus Platzmangel die Leiche des Ermordeten nach einigen Jahren exhumiert wurde, entdeckte der Totengräber, aufmerksam geworden durch eine Kröte, den Nagel im Kopf und so wurden die beiden Mörder schließlich doch noch ihrer gerechten Strafe zugeführt.

Die schöne Caroline
Und noch eine kuriose Geschichte rankt sich um diesen Friedhof: Es geht um das Grab von Caroline Christine Walter. Sie verstarb schon im Alter von fast 17 Jahren und ihr Grab ist bis in die heutige Zeit immer mit frischen Blumen geschmückt. Wahrscheinlich wurde diese schöne Tradition von einem traurigen Verehrer begonnen und auf geheimnisvolle Weise führt sie sich bis heute fort.
Heute gibt es einen Verein, der sich um die Erhaltung des Friedhofs kümmert und eine sehr ausführliche Webseite mit zahlreichen Fotos und noch weiteren gruseligen Geschichten. Beim Friedhof selbst bekommt man ein Faltblatt mit einem genauen Lageplan der einzelnen Gräber, da gibt es die ein oder andere (lokale) Berühmtheit zu entdecken: http://www.frsw.de/alterfriedhof.htm 

******************************************************************

******** ANZEIGE *************************************
Nach dem Geschäftsbericht ist vor dem Geschäftsbericht
Es wird Zeit für den Geschäftsbericht 2011. Besorgen Sie sich deshalb schon jetzt „Sieben Schritte zum Geschäftsbericht“, das Dossier der hannoverschen PR-Agentur Eins A Kommunikation GmbH.
„Für uns ist die Broschüre ideal, um exemplarisch zu zeigen, wie systematisch, nachvollziehbar und pragmatisch wir arbeiten“, erläutert Geschäftsführer Jens Voshage, „natürlich nicht nur beim Geschäftsbericht, auch bei der allgemeinen Kommunikationsberatung, bei der Pressearbeit, wenn wir Internet. Oder Social-Media-Auftritte konzipieren und produzieren. Bei Kundenmedien, Medien der internen Kommunikation. Oder bei der Krisenkommunikation, einem weiteren unserer Beratungsschwerpunkte.“
Das Geschäftsbericht-Dossier kann angefordert werden über
jvoshage(at)eins-a-kommunikation.de
Mehr unter: www.eins-a-kommunikation.de
*********************************************************

Diese Woche in der Glotze

Rio: Leben für den Karneval
Dienstag, 21. Feburar 2012, 14.45 bis 15.10 Uhr, 3sat
Ein Jahr lang wird eine Tanztruppe bis zum Karneval 2011 begleitet

Tropenzauber – Tropenfieber (1/3)
Mittwoch, 22. Februar 2012, 14.00 bis 14.45 Uhr, 3sat
Mit 240 Millionen Einwohnern ist Indonesien das größte muslimische Land der Welt. Diese Folge handelt von den Menschen auf den Hauptinseln Sumatra, Java und Bali und die überwältigende Schönheit der Vulkanlandschaften.

Tropenzauber – Tropenfieber (2/3) Thailand
Mittwoch, 22. Februar 2012, 14.45 bis 15.30 Uhr, 3sat
Der Film beginnt an Thailands Nordgrenze bei den Chen, einem strenggläubigen Bergvolk, und führt weiter ins Goldene Dreieck, Asiens Drogenküche im Grenzgebiet zu Laos und Burma.

Tropenzauber – Tropenfieber (3/3) Sri Lanka
Mittwoch, 22. Februar 2012, 15.30 bis 16.15 Uhr, 3sat
Mit über 2.000 Metern ist der Adam's Peak einer der höchsten Berge Sri Lankas. Pilger aller Nationen klettern auf seinen Gipfel - denn dort oben ziert ein Fußabdruck den Felsen.

Highway 93 (1/2)
Donnerstag, 23. Februar 2012, 14.30 bis 15.15 Uhr, hr
Eine Dokumentation über den 3000 Kilometer langen Highway von Arizona bis zu den Rocky Mountains.

******** ANZEIGE *************************************
„Früher Vogel fängt den Wurm“ – das gilt auch für Ihre Werbung!
Seien Sie flink und nutzen unseren Touristik-Newsletter early bird für Ihre Werbemaßnahmen. Damit erreichen Sie knapp 3.000 qualifizierte Adressen in der Touristikbranche. Eine vierzeilige Anzeige erhalten Sie bereits ab 200 Euro pro Woche, eine Stellenanzeige in unserer Rubrik „Arbeit adelt“ schalten Sie für 100 Euro die Woche. Übrigens: Stellengesuche veröffentlichen wir kostenlos! Fordern Sie unsere Mediadaten an: thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de
***********************************************************

Termine

22.2.2012 – 26.2.2012 f.re.e - Die Reise- und Freizeitmesse, München
http://www.free-muenchen.de/

24.2.2012 - 26.2.2012 - Willy Scharnow Stiftung, Frankfurt http://www.willyscharnowstiftung.de/506.html

25.2.2012 - 26.2.2012 - 2. Hamburger KultuerReisemesse www.kulturreisemesse.de

26.2.2012 - Kreuzfahrtmesse Bremerhaven, Bremerhaven
www.kreuzfahrtmesse-bremerhaven.de

7.3.2012 – 11.3.2012 ITB Berlin – Internationale Tourismusbörse, Berlin
http://www.itb-berlin.de/

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.
Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird@eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff, Norina Hagen
Redaktionsschluss ist montags, 09:30 Uhr.

klimaneutral
early bird on Facebook