Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 159 / 32. KW‚ 08.VIII.'11


„Der frühe Vogel fängt den Wurm“: Mit dem early bird starten Sie den Montagmorgen und wissen sofort kompakt, was in der letzten Woche in der Touristik passiert ist und worüber man diese Woche noch sprechen wird. early bird will Ihnen Ihre Arbeit erleichtern, indem er aus der Fülle von Informationen das Wichtige herausfiltert.

Deutschland

Arbeitskampf der Fluglotsen geht weiter

Die Gewerkschaft der Flugsicherung hat für Dienstag von 6.00 bis 12.00 Uhr zum bundesweiten Streik aufgerufen. Die Flugsicherung will wieder gerichtlich gegen den Streik vorgehen. Der für letzten Donnerstag angekündigte Streik war gerichtlich verboten worden. Bis zu 2000 Flugbewegungen könnten betroffen sein. Unter anderem fordern die Fluglotsen 6,5 Prozent mehr Gehalt und mehr Einfluss auf Strukturen und Personalentscheidungen. Hauptsächlich gehe es den Fluglotsen bei dem Streik um die Abwehr zusätzlicher Überstunden. Die DfS will das bisherige mögliche Überstundenkontingent von 150 auf 250 Stunden erhöhen, was vor allem die Standorte Köln und Düsseldorf betreffen würde. Die Fluglotsen ihrerseits sehen die Gefahr, dass der Flugverkehr immer mehr zunimmt und eine höhere Arbeitsdichte die Sicherheit gefährde.

OLT trudelt

Das ostfriesische Luftfahrtunternehmen wird seinen Regionalflugverkehr bis Ende Oktober einstellen. Besonders seien die Standorte Bremen und Hamburg betroffen. Damit einher geht die Kündigung von 100 der insgesamt 120 Mitarbeiter. Der Grund sei das Wegfallen eines wichtigen Airbus-Auftrages über Zubringerflüge von Bremen und Hamburg nach Toulouse. In Zukunft werde nur der Inselflugverkehr nach Helgoland und zwischen Emden und Borkum fortgesetzt; damit hatte das Unternehmen 1958 sein Geschäft begonnen.

Frankfurt und Hannover trotzen der Krise

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport, der mit 30 Prozent am Flughafen Hannover beteiligt ist, kann trotz der Krisen im Nahen Osten und in Nordafrika steigende Umsätze vermelden. Der Nettogewinn verdoppelte sich im ersten Halbjahr auf 105 Millionen Euro; der Umsatz stieg um elf Prozent auf 1,1 Milliarden Euro. In Hannover stieg die Zahl der Fluggäste um 9,4 Prozent auf 2,4 Millionen.

Kreide verschwimmt

Teile des Kreidefelsens auf Rügen lösen sich nach und nach ab und fallen auf den Strand oder in die Ostsee. Ursache ist der langanhaltende Regen in den letzten Tagen. Das Nationalparkamt rät deshalb von Strandspaziergängen, insbesondere am Kieler Ufer zwischen Sassnitz und dem Königsstuhl, ab.

Flug startet in zwei Minuten

Bis zum 12.09.2011 verlost Hannover Airport zusammen mit Germanwings jede Woche eine Flugreise mit Hotel für zwei Personen zu einem der Germanwings-Ziele ab Hannover. Der Hauptpreis ist eine Woche Griechenland all inclusive im 5-Sterne Hotel für zwei Personen. Verlost werden die Preise unter den Spielern des Online-Games „Follow me“ mit den höchsten Gesamtpunktzahlen. Es ist Geschicklichkeit und Konzentration gefordert, wenn das Flugzeug in zwei Minuten zur Startbahn gelotst werden muss. Wer sein Glück versuchen möchte: www.hannover-airport.de/followme

******** ANZEIGE *************************************
Natürlich ist der early bird mit aktuellen Meldungen auch auf Facebook zu finden. Es lohnt sich, immer mal wieder reinzuschauen: www.facebook.com/early.bird.news
***********************************************************

Der Rest der Welt

Winter ohne Majestät

Für die kommende Wintersaison der Louis Majesty hat die Reederei Louis Cruises alle Fahrten abgesagt. Ein Ersatzschiff für alle Abfahrten vom 7. November 2011 bis 29. Februar 2012 nach und von Genua sei nicht vorhanden; ein Grund für die Streichungen ist ebenfalls nicht bekannt. Letztes Jahr geriet das Schiff in die Schlagzeilen, als zwei Passagiere durch eine Flutwelle vor Marseille starben.

Social Reising

Reisen, fremde Länder und Kulturen intensiv kennen lernen und dabei Gutes tun:
Soziales Engagement in Verbindung mit faszinierenden Urlaubserlebnissen ist eine neuartige Form des Reisens, die immer mehr Anhänger bekommt. Die Arten der Hilfsprojekte sind vielfältig und finden vorwiegend in Entwicklungsländern statt. So kann man sich beispielsweise als Kindergärtnerin in Afrika oder Tierschützer in Südamerika einsetzen lassen. Teilnehmen kann jeder, der bereit ist den meist relativ hohen Teilnahmepreis zu zahlen. Interessierte aus Deutschland können sich unter www.freiwilligenarbeit.de einen ersten Überblick verschaffen.

Freiheit in Dänemark

Naturliebhaber kommen im Urlaub in Dänemark dieses Jahr besonders auf ihre Kosten: Das freie Zelten ist in doppelt so vielen Wäldern erlaubt wie im letzten Jahr. Am Strand ist das Zelten nach wie vor verboten; erlaubt ist es dafür in 145 Wäldern. Camper müssen aber nach wie vor einiges beachten: das Zelt darf nur für eine Nacht auf derselben Stelle aufgeschlagen werde; Lagerfeuer sind nur an freigegebenen Feuerstellen zugelassen und der Müll muss entsorgt werden. Eine Liste der Wälder gibt es (bislang nur auf dänisch) hier: www.naturstyrelsen.dk/Naturoplevelser/Aktiv/FriTeltning/

 

******** ANZEIGE *************************************
„Früher Vogel fängt den Wurm“ – das gilt auch für Ihre Werbung!
Seien Sie flink und nutzen unseren Touristik-Newsletter early bird für Ihre Werbemaßnahmen. Damit erreichen Sie knapp 3.000 qualifizierte Adressen in der Touristikbranche. Eine vierzeilige Anzeige erhalten Sie bereits ab 200 Euro pro Woche, eine Stellenanzeige in unserer Rubrik „Arbeit adelt“ schalten Sie für 100 Euro die Woche. Übrigens: Stellengesuche veröffentlichen wir kostenlos! Fordern Sie unsere Mediadaten an: thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de
***********************************************************

Kaum zu glauben, aber wahr!

VFL lockt

Und zwar die Lokführer der deutschen Bahn, die in den vergangenen Wochen am Wolfsburger Hauptbahnhof vorbeigefahren sind und den Halt schlichtweg vergessen haben. Dagegen startet der VFL Wolfsburg eine Werbeaktion: Lokführer, die neunmal planmäßig in Wolfsburg halten, bekommen eine Freikarte für ein Heimspiel geschenkt.

Kritik wird belohnt

Hotelgäste, die ihre Herberge gern genauer unter die Lupe nehmen, können neben Ekligem und Unerwünschtem nun auch Positives unterm Hotelbett finden: Im Hotel Bischofsschloss im Bodenseekreis. Dort nämlich findet der kritische Gast ein Schild mit der Aufschrift „Herzlichen Glückwunsch. Sie haben eine Flasche Wein gewonnen – bitte melden Sie sich beim Schlossgeist an der Rezeption.“ Genauer Hinschauen kann sich also lohnen.

Gerücht der Woche

Körperscanner fallen im Praxistest durch

Einem Geheimbericht der Bundespolizei zufolge haben die zwei „Nacktscanner“ am Hamburger Flughafen mit einer Alarmquote von 70% im zehnmonatigen Praxistest versagt, dies berichtete die Welt am Sonntag. Als Grund für die hohe Zahl der falschen Alarme gab die Bundespolizei mehrschichtige Kleidung, Nieten, Reißverschlüsse, Faltenbildung sowie Stiefel an. Das Innenministerium bestreitet dies bislang und will die Testergebnisse erst in einigen Wochen vorlegen. Erst dann wird über den weiteren Einsatz entschieden.

Zitat der Woche

„Wir befreien den Markt für Fernbusreisen von seinen Fesseln“, Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) zur Freigabe des Buslinienfernverkehrs innerhalb Deutschlands.

aufgepickt!

Alle Busse fahren los

Das Bundeskabinett hat den innerdeutschen Buslinienverkehr weitgehend freigegeben. Bisher war es verboten, im Fernverkehr neben der Eisenbahn auch Buslinien zu betreiben. Das Gesetz stammt noch aus den 1930er Jahren und sollte damals den Aufbau der Deutschen Reichsbahn schützen. Ins Rollen gebracht hatten das ganze drei Studenten, die mit Bussen eine Alternative zur Bahn schaffen wollten und die Busmitfahrzentrale deinbus.de gründeten. Dagegen klagte die Bahn, allerdings erfolglos. Jetzt stehen die deutschen Busunternehmen in den Startlöchern und wollen Deutschland mit einem flächendeckenden Fernbusliniennetz überziehen, kündigte Michael Svedek, Manager der Deutschen Touring, gegenüber der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung an. Zwischen 30 und 50 Prozent günstiger als die Bahn sollen die Busse sein.
Sicher war es überfällig, ein 80 Jahre altes Gesetz zu kippen, das sich selbst überlebt hatte. In anderen europäischen Ländern sind Fernbusse ein selbstverständlicher Teil des Verkehrssystems. Ob der Bahn jetzt viele Kunden abgeworben werden, das muss man abwarten. Wir haben in Deutschland ein gut ausgebautes Bahnnetz, Züge sind komfortabel und meistens pünktlich. Bei Busreisen kommt es weniger auf die Pünktlichkeit und den Komfort an. Diese Form des Reisens wird eher für die interessant, die Geld sparen wollen. Ob wir glücklich damit werden, dass noch mehr Großfahrzeuge die Autobahnen befahren und was das klimatechnisch bedeutet sei noch dahingestellt und muss untersucht werden. Auch ob jetzt ein reger Wettbewerb entsteht oder doch nur ein paar große Busunternehmer letztlich den Markt unter sich aufteilen. Also: Der Vorhang zu und viele Fragen offen. Die Busmotoren laufen auf jeden Fall schon mal warm.

Thorsten Windus-Dörr

Die Karawane zieht weiter

Die Personalie der Woche ist natürlich der plötzliche Abgang des Thomas-Cook-Chefs Manny Fontenla-Novoa (57). „Manny“, wie man ihn in der Branche nannte, ist ein Cook-Urgestein, der Legende nach soll er als Azubi in der Poststelle des Unternehmens angefangen haben. Er hatte nur einmal ein Intermezzo beim Veranstalter Sunworld. Über die Gründe seines Abgangs wird deshalb sicherlich auch diese Woche noch spekuliert werden.

Michael Nickel ist ab sofort neuer Gebietsbereichsleiter Hoteleinkauf bei Alltours. Zuvor war er als Produktdirektor bei Rewe beschäftigt.  

Shane Hodgens steigt bei Starwood Hotels & Resorts zum globalen Vertriebschef im Firmenkundengeschäft auf.

Dr. Eva Maria Hubbert übt seit dem 1. Juli 2011 zusammen mit Axel Biermann die Geschäftsführung der Ruhr Tourismus GmbH aus. Sie folgt auf Bernhard Rechmann.

Christine Cubasch  ist seit 1. Juli neue PR-Managerin bei A-Rosa Flussschiff. Sie berichtet an Jörg Boeckmann, Director Sales & Marketing.   

Ferdinand Strohmeier wird neuer „Vice President Operations“ bei dem Kreuzfahrtanbieter TUI Cruises. Ab dem 15.September wird er den Gesamtbereich Operations bei TUI Cruises leiten. Er ist bereits seit 2011 in leitenden Positionen in der Hochseekreuzfahrt beschäftigt, zuletzt war er General Manager an Bord der Mein Schiff Flotte.

Für den touristischen Vertrieb bei der kompletten Rewe ist nun der bisherige Bereichsleiter Vertrieb und Marketing Kevin Keogh verantwortlich. Mit der Bündelung aller Vertriebsaktivitäten will sich die Gruppe stärker als Leitveranstalter positionieren. 

Diese Woche in der Glotze

Sonntag, 14.08.2011, 18:00 bis 18:30 Uhr, ZDF
Berlin, Berlin! - Tourismus-Boom in der Hauptstadt
„Ich bin ein Berliner!“ -Immer mehr Menschen wollen das Flair der Stadt erleben und Teil der pulsierenden Metropole werden. Der Tourismus-Boom geht weiter: Die Reportage begleitet Touristen, um die Gründe für diese Phänomen zu finden. Aber die Hauptstadt-Euphorie hat auch Schattenseiten: Viele Berliner sind unzufrieden mit dem Trubel in ihrer Stadt. Auch dieser Aspekt wird beleuchtet.

Termine

27.8.2011 - 4.9.2011 Caravan Salon Düsseldorf
www.caravan-salon.de/

02.09.2011 - 04.09.2011 TourNatur, Düsseldorf
www.tournatur.com

13.9.2011 fvw Kongress und Travel Expo, Köln
www.fvw-kongress.de/

17.9.2011 - 18.9.2011 Berliner Reisemesse 2011
www.berliner-reisemesse.de/

27.09.2011 - 29.09.2011 Seatrade Europe, Hamburg
www.seatrade-europe.com

05.10.2011 - 09.10.2011 UNTERWEGS, Dortmund
www.westfalenhallen.de/messen/unterwegs/50.php

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.
Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird@eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff, Dorothee Fritsche
Redaktionsschluss ist montags, 09:30 Uhr.

klimaneutral
early bird on Facebook