Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 135 / 6. KW‚ 7.II.'11


„Der frühe Vogel fängt den Wurm“: Mit dem early bird starten Sie den Montagmorgen und wissen sofort kompakt, was in der letzten Woche in der Touristik passiert ist und worüber man diese Woche noch sprechen wird. early bird will Ihnen Ihre Arbeit erleichtern, indem er aus der Fülle von Informationen das Wichtige herausfiltert.

Deutschland

X für U(rlaub)

Tui Deutschland will in Zukunft ein zweigleisiges Geschäftsmodell fahren. Neben dem Exklusiv-Segment soll jetzt auch wieder der Massenmarkt abgeschöpft werden. Die Billig-Marke Discount Travel wird neu ausgerichtet und mit XTui neben X1-2-Fly ein zweiter virtueller Veranstalter auf den Markt gebracht. Hintergrund ist, dass seit einiger Zeit sogenannte X-Veranstalter den etablierten Touristikern Kummer machen. Sie stellen Einzelkomponenten aus dem Internet zusammen und werfen sie zu niedrigen Preisen, geringem Service und hohen Stornogebühren auf den Markt. 

Undurchsichtig

Stiftung Warentest kritisiert, dass Flugvermittlungsportale im Internet trotz einer Transparenz-Verordnung der EU teilweise versteckte Kosten verschweigen. Online-Flugvermittler verlangten bei einer Buchung etwa zusätzliche Servicegebühren für ihre Dienstleistung, teilte das Onlineportal der Stiftung, in Berlin mit. Zudem sei es oft „Glückssache“, ob der als billig angebotene Flug später überhaupt buchbar sei, da die Anbieter nicht immer mit den neusten Flug-Informationen arbeiteten.
Hier finden Sie die ausführliche Auswertung: http://www.test.de/themen/freizeit-reise/meldung/Flugvermittler-im-Internet-Fluege-teurer-als-gedacht-4195818-4195821

Urlaub mit Dieter

Zum Start der Live-Shows der Fernsehsendung „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) im Kölner Coloneum hat Köln Tourismus spezielle Reisepakete aufgelegt. Sie beinhalten ein Ticket zur gewünschten Live-Show, eine Übernachtung inklusive Frühstück in einem Vier-Sterne-Hotel sowie die Rabattkarte „Köln-Welcome- Card“ für 24 Stunden und einen elektronischen Stadtführer für vier Stunden. Die erste DSDS-Show ist am 19. Februar. Weitere Termine und Infos gibt es unter  www.koelntourismus.de/willkommen/pauschalangebote/dsds-package.html

Die Lokführer schon wieder...

Nach erfolglosen Verhandlungen zwischen der Deutschen Bahn, den Privatbahnen und den Lokomotivführern über einen einheitlichen Branchentarifvertrag hat die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) Warnstreiks beschlossen. Die genauen Termine und Orte sollen "rechtzeitig vorher" angekündigt werden. Aktionen sollen aber erst nach einem Protesttag mit 1.000 Beschäftigten beginnen, der am Mittwoch, 16. Februar, geplant ist. Von den Arbeitsniederlegungen wird nach Gewerkschaftsangaben auch die Berliner S-Bahn betroffen sein. Die Bahn bezeichnet die Warnstreiks als „völlig unangemessen“. http://www.deutschebahn.com/site/bahn/de/konzern/im__blickpunkt/tarifverhandlungen__gdl__20110203.html 

Dresden: Eine Stadt mit Konzept

Die Dresden Marketing Gesellschaft GmbH (DMG) hat ihre Jahreskampagne für 2011 bekannt gegeben: „Dresden. Dem Schönen begegnen“. Hier wird Dresden als weltoffene Stadt beworben in der man den schönen Dingen des Lebens begegnet. Die Jahresevents sind die Fifa-Frauen-WM, der 33. Deutsche Evangelische Kirchentag und das 175. Jubiläum der Sächsischen Dampfschifffahrt. Die Idee einer Jahresthemenkampagne wurde 2010 erstmals eingeführt.
http://www.dresden.de/de/02/070/dmg/pressedienst/pressemitteilungen/dmg/m1102dmg01.php 

Nord und Süd im Team

Vom 29. April bis 2. Mai 2011 werden zum 1. Journalistischen Saisonauftakt in der Hansestadt Rostock und Umgebung etwa 80 Medienvertreter erwartet. Organisiert von  zwei der starken Tourismusregionen Deutschlands, Bayern und Mecklenburg-Vorpommern, soll über Trends, Prognosen und Neuigkeiten der gegensätzlichen Urlaubsziele informiert werden.
http://www.saisonauftakt.info/index.php

Flugsteuer lässt Airport Weeze trudeln

Durch die Flugsteuer erleidet der Airport Weeze so große Gewinneinbrüche, dass die Geschäftsführung nun beim Kreis Kleve um Aussetzung, der am 31. März fälligen Zinsforderungen bis zum Jahresende, bitten muss. Sollte die Flughafen GmbH auch zum Jahresende nicht zahlungsfähig sein plane sie die Schulden mit Geschäftsanteilen zu begleichen. 

******** ANZEIGE *************************************
Natürlich ist der early bird mit aktuellen Meldungen auch auf Facebook zu finden. Es lohnt sich, immer mal wieder reinzuschauen: www.facebook.com/early.bird.news
***********************************************************

Der Rest der Welt

Weiter unsichere Lage in Ägypten

Die Lage in Ägypten bleibt weiter angespannt – inzwischen haben aber einzelne Geschäfte in Kairo wieder geöffnet und stundenweise öffneten auch Banken ihre Pforten. Zurzeit sollen sich noch rund 15.000 deutsche Touristen im Land befinden. Die SPD-Bundestagsfraktion hat nun dem Auswärtigen Amt mangelnde Hilfe für deutsche Staatsbürger in Ägypten vorgeworfen. Der deutsche Botschafter in Kairo sagt dazu, dass niemand mit der Eskalation der Lage rechnen konnte.
Hier finden Sie einen Live-Ticker der Tagesschau zur Situation in Ägypten: http://www.tagesschau.de/nachrichtenticker

Wieder nach Tunesien?

Das Tourismusgeschäft in Tunesien soll sich laut Tourismusminister Mahdi Houas noch im Frühling erholen. "Wir sind zuversichtlich, dass die Touristen wiederkommen", sagte Houas. Das Land muss derzeit einen Einbruch der Januar-Einnahmen von 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat verkraften. In den nächsten Tagen wolle die Regierung ihre Kontakte zu den Reiseveranstaltern verstärken und sie von der verbesserten Sicherheitslage überzeugen. Zudem sei eine Werbekampagne geplant, die wieder Touristen ins Land locken solle. Schon im Frühling könne der Sektor seine Wirtschaftskraft aus der Zeit vor den Unruhen wieder erreicht haben.

Tui-Tochter macht Verluste

Tui-Travel gab bekannt, dass die Unruhen in Ägypten und Tunesien die Zahlen für das zweite Quartal negativ belasten werden. Es werde mit bis zu 35 Millionen Euro weniger Gewinn gerechnet, da die Region bei Pauschalreisenden sehr beliebt sei. Die allgemeine Buchungslage zu Beginn des Jahres ist laut Vorstandschef Peter Long jedoch gut.
http://www.tuitravelplc.com/tui/pages/media/press?ref=196&dtype=2

Sky gegen Star

Skyteam, der Konkurrent der Flugallianz Star Alliance, wächst kräftig in Asien und dem Nahen Osten. Außerdem denkt die Geschäftsführung auch über Gemeinschaftsunternehmen in China nach. Fast im Wochentakt kündigt das Bündnis derzeit neue Mitglieder an. Neben Aerolíneas Argentinas aus Südamerika sowie Garuda aus Indonesien kündigten im vergangenen Jahr China Eastern mit der Tochtergesellschaft Shanghai Airlines sowie China Airlines ihren Beitritt an.

Was mit Klima

Ab sofort ist es möglich, im Süden Teneriffas seinen Urlaub im sogenannten CO2=0-Dorf zu verbringen. Das „Technologische Institut für Erneuerbare Energie ITER“ bietet die Häuser in der Ortschaft Granadilla an. Die 24 Gebäude wurden von verschieden internationalen Architekten entworfen und funktionieren alle unabhängig von externen Energielieferanten (Wasser, Wind, Sonne, Holz und Stein). Ein Haus für drei oder vier Personen pro Tag kostet 200 EUR pro Tag.
Weitere Informationen unter http://casas.iter.es/de

******** ANZEIGE *************************************
„Früher Vogel fängt den Wurm“ – das gilt auch für Ihre Werbung!
Seien Sie flink und nutzen unseren Touristik-Newsletter early bird für Ihre Werbemaßnahmen. Damit erreichen Sie knapp 3.000 qualifizierte Adressen in der Touristikbranche. Eine vierzeilige Anzeige erhalten Sie bereits ab 200 Euro pro Woche, eine Stellenanzeige in unserer Rubrik „Arbeit adelt“ schalten Sie für 100 Euro die Woche. Übrigens: Stellengesuche veröffentlichen wir kostenlos! Fordern Sie unsere Mediadaten an: thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de
***********************************************************

Kaum zu glauben ... aber wahr!

Rauswurf bei Ryanair

Auf Lanzarote setzte ein Ryanair-Pilot nach einem Streit wegen des Gepäcks kurzerhand eine Gruppe von 120 Jugendlichen und Studenten vor die Tür. Unter Aufsicht der spanischen Polizei mussten die jungen Passagiere aus Belgien die Maschine verlassen. Wie Ryanair mitteilte, hatten einige Mitglieder der Gruppe nicht für Übergewicht beim Gepäck zahlen wollen. Daraufhin gab es einen heftigen Wortwechsel zwischen einem jungen Mann und einer Stewardess. Kurzerhand ließ der Kapitän die Maschine räumen. Er startete mit drei Stunden Verspätung und lediglich 66 Fluggästen an Bord. Erst nachdem sich das belgische Außenministerium einschaltete, war Ryanair bereit, die Jugendlichen in kleinen Gruppen nach Belgien zurückzuholen.

Spruch der Woche

"Das ist unsere Antwort auf den gravierenden Marktumbruch, der sich weiter verstärken wird." Tui Deutschland Chef Volker Böttcher 

Gerücht der Woche

Finnische Märchen?

Die Lufthansa ist am Kauf ihres skandinavischen Konkurrenten SAS interessiert. Nur nicht im Moment. So äußerte sich letzte Woche der Marketing-Chef der Lufthansa, Karsten Benz, gegenüber der finnischen Zeitung "Kauppalehti". Freitag folgte dann das Dementi auf dem Fuße: "Der Zeitungsbericht ist falsch", sagte ein Lufthansa-Sprecher in Frankfurt. "Die in Kauppalehti zitierten Aussagen hat Karsten Benz nicht gemacht".
Wir erinnern uns: Über eine mögliche Übernahme der SAS durch Lufthansa wird in der Branche schon seit längerem spekuliert. Die zur Hälfte von Dänemark, Norwegen und Schweden kontrollierte SAS schreibt nach einer Reihe kostspieliger Restrukturierungen immer noch Verluste.
Na, dann warten wir mal ab, was die Woche bringt.

Die Karawane zieht weiter

Johannes Falck wird neuer National Key Accounts Manager bei Emirates Airlines in Frankfurt. Er verantwortet künftig die Verkaufsaktivitäten im Bereich Reisebüroketten sowie den Bereich Meetings, Incentives, Conferences & Events. Vor seinem Wechsel, war Falck bei Tourism Australia als Partnership Manager Continental Europe tätig.

Das Kenianische Fremdenverkehrsamt hat einen neuen Vorsitzenden. Kenias Tourismusminister Najib Balala ernannte Michael Joseph zum Nachfolger von Jake Grieves-Cook, der seit 2004 dem Kenya Tourist Board vorstand.

Sina bei den Aussies

Auf dem Gipfel von Australien

Die letzte Etappe in Australien führte mich von Melbourne über die Snowy Mountains und Canberra zurück nach Sydney. Eines vorweg: Canberra ist gar nicht so schrecklich, wie viele Leute finden. Ich habe mir ein Fahrrad ausgeliehen und eine Tour um den See und durch die City gemacht. Eine toller Weg, die Hauptstadt Australiens zu erkunden. Die Snowy Mountains sind ebenfalls eine schöne Gegend. Dort bin ich zum höchsten Punkt Australiens gewandert, zum Gipfel des 2.228 Meter hohen Mount Kosciuszko. Wer wirklich atemberaubende Berglandschaften sehen möchte, sollte allerdings nach Neuseeland fahren, wo ich die nächsten und letzten zwei Wochen meiner großen Reise verbringe.

Diese Woche in der Glotze

Abenteuer Panamericana (2/5): Von Mexiko bis El Salvador

Donnerstag, 10. Februar 21.00 - 21.45 Uhr, NDR

Fünfteilige Reportage, die den Zuschauer in die Kultur und Landschaft Mexikos entführt. Im zweiten Teil lässt sich das NDR-Team vor allem von dem Nationalgetränk Tequila und seiner Herstellung begeistern.

Termine

9.2.2011 - 13.2.2011 Reisen Hamburg - Internationale Ausstellung Tourismus & Caravaning, Hamburg
Website: www.hamburg-messe.de

23.2.2011 - 27.2.2011 f.re.e - Freizeit, Reisen und Erholung, München
Website: www.free-muenchen.de

9.3.2011 - 13.3.2011 ITB Berlin – Internationale Tourismusbörse, Berlin
Website: www1.messe-berlin.de

18.3.2011 - 20.3.2011 ferienmesse, Freiburg
Website: www.messe.freiburg.de
 
1.4.2011 - 3.4.2011 VIVA BOOT & Freizeit Rostock
Website: www.expotecgmbh.de

15.4.2011 - 17.4.2011 Pilgus - Messe für Glaubensreisen, Mainz
Website: www.pilgus.de

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:

Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73 E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de

www.eins-a-kommunikation.de

 

Redaktion:

Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff, Julia Morgan
Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist jeweils montags, 09:30 Uhr.

klimaneutral
early bird on Facebook