Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 132 / 3. KW‚ 17.I.'11


„Der frühe Vogel fängt den Wurm“: Mit dem early bird starten Sie den Montagmorgen und wissen sofort kompakt, was in der letzten Woche in der Touristik passiert ist und worüber man diese Woche noch sprechen wird. early bird will Ihnen Ihre Arbeit erleichtern, indem er aus der Fülle von Informationen das Wichtige herausfiltert.

Deutschland

Teurer Winter

Die Lufthansa bezifferte vergangene Woche die Ergebnisbelastung wegen des schwierigen Wetters im November und Dezember auf rund 65 Millionen Euro. Mehr als 4.500 Flüge seien ausgefallen. Das entspricht einem knappen Zehntel des geplanten Angebots. Dank Zukäufen und der insgesamt gestiegenen Nachfrage hat das Unternehmen trotzdem im vergangenen Jahr neue Rekorde bei Passagieren und Fracht aufgestellt. Auf mehr als einer Millionen Flüge wurden 90,2 Millionen Gäste und 2,02 Millionen Tonnen Fracht transportiert.

Langweilig

Der Kölner Dom ist zum vierten Mal in Folge Deutschlands beliebteste Sehenswürdigkeit. Dies ergab eine Online-Umfrage des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) und des Städteportals meinestadt.de. Auf Platz zwei und drei folgen die Frauenkirche in Dresden und das Brandenburger Tor in Berlin. Zum ersten Mal in den Top 15 vertreten ist die Zeche Zollverein in Essen, die gemeinsam mit der Wartburg in Eisenach auf Platz zwölf landete. Nicht mehr unter die beliebtesten 15 schafften es hingegen das Hermannsdenkmal im Teutoburger Wald, der Hamburger Michel sowie das Deutsche Eck in Koblenz.

Autozugzoff

Im Streit um ihr Monopol bei Autozügen auf die Insel Sylt hat die Deutsche Bahn vor Gericht erneut eine Niederlage einstecken müssen. Die Bahntochter DB-Autozug muss demnach festlegen, unter welchen Bedingungen andere Bahnunternehmen die Auto- Verladestationen mitnutzen könnten. So sollen die Voraussetzungen dafür geschaffen werden, dass auf dem Hindenburgdamm nach Sylt ein Wettbewerb entstehen könnte. Das Gericht hatte allerdings noch nicht darüber zu urteilen, ob die Bahn später tatsächlich Konkurrenten mit Auto-Pendelzügen dulden muss. Sie soll zunächst nur Nutzungsbedingungen veröffentlichen.

Nochmal Bahn

Ab 2013 sollen auch im Fernverkehr vermehrt Doppelstockzüge über die Schienen der Deutschen Bahn rollen. Das Unternehmen will in den kommenden zwei Jahren 27 neue Lokomotiven und 135 sogenannte Doppelstockwagen anschaffen. Die Züge bieten Platz für bis zu 469 Fahrgäste und sollen künftig auf IC-Strecken eingesetzt werden. Bislang wurden sie hauptsächlich im Regionalverkehr genutzt. Gegenüber den normalen IC-Zügen sind die Doppelstockwagen, so verspricht es die Bahn, komfortabler ausgestattet. Es gibt an jedem Einzelsitz eine Steckdose, die Beinfreiheit entspricht derselben wie in einem ICE und für Fahrradfahrer stehen zehn Stellplätze bereit.

Markenstreit ums Cinderella-Schloss

Um das Schloss Neuschwanstein ist ein Markenstreit entbrannt. Die bayerische Schlösser- und Seenverwaltung hatte sich bereits 2005 den Namen "Neuschwanstein" beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) als Marke eintragen lassen. Doch der Bundesverband Souvenir-Geschenke-Ehrenpreise forderte die Löschung der Marke. Neuschwanstein sei ein nationales Denkmal, kein Produkt und keine Marke. Das DPMA hat nun die Rechte der Schlösserverwaltung wieder gelöscht. Sie dürfe "Neuschwanstein" nicht für sich allein in Anspruch nehmen, da es sich um eine "sprachübliche Bezeichnung" handele, die ungeeignet sei, Waren und Dienstleistungen einem bestimmten Unternehmen zuzuordnen. Der Beschluss ist noch nicht rechtskräftig – die Schlösserverwaltung legte Beschwerde ein. Die muss jetzt vor dem Bundespatentgericht entschieden werden.

******** ANZEIGE *************************************
Natürlich ist der early bird mit aktuellen Meldungen auch auf Facebook zu finden. Es lohnt sich, immer mal wieder reinzuschauen: www.facebook.com/early.bird.news
***********************************************************

Der Rest der Welt

Urlauber zurück aus Tunesien

Mit zahlreichen Sondermaschinen holten am Wochenende die Veranstalter ihre Kunden aus Tunesien zurück. Thomas Cook hatte schon am Freitag als erster Veranstalter mit der Rückholung der Urlauber begonnen. Auch Tui, Rewe Touristik, FTI und weitere Veranstalter flogen ihre Gäste über das Wochenende mit Sondermaschinen aus. Für Tunesien ist die Evakuierung ein schwerer Rückschlag. Falls sich die politische Lage nach der Flucht des Staatspräsidenten Ben Ali und der Bildung einer Übergangsregierung aber in den nächsten Wochen wieder entspannt, könnte das Geschäft für die Sommersaison zumindest kurzfristig noch wieder in Gang kommen, heißt es in der Branche.
Mehr: http://www.tagesschau.de/inland/tunesien218.html

200-faches Plus

Air China hat ihren Gewinn 2010 mit einem Plus von mehr als 200 Prozent drastisch gesteigert. Ursächlich für diese rasante Entwicklung Chinas größter Fluglinie seien das weiter starke Wachstum in China und die Erholung der Weltwirtschaft gewesen. Genaue Zahlen nannte Air China zunächst nicht. 2009 hatte der Konzern einen Überschuss von rund 570 Millionen Euro ausgewiesen.

Facebook statt Postkarten

Das Web 2.0 beeinflusst nicht nur das Informations- und Buchungsverhalten vor der Reise, sondern dient auch während der Reise als wichtiger Kommunikationskanal. Das zeigen Ergebnisse des ITB World Travel Trends Report. 37 Prozent der internationalen Reisenden nutzten demnach Facebook und Co während ihres Urlaubs, um Freunde und Bekannte über ihre Reise zu informieren oder Fotos noch vor der Rückkehr online zu stellen. Außerdem nutzten bereits heute 52 Prozent der Urlauber in den USA das Social Web, um sich mit Freunden über ihr nächstes Reiseziel auszutauschen oder von Reiseunternehmen direkt informiert zu werden.
Hier gibt’s den Report (S. 19): http://www1.messe-berlin.de/vip8_1/website/Internet/Internet/www.itb-berlin/pdf/Publikationen/worldttr_2010_2011.pdf

Klingende Kasse für Airbus

Der europäische Flugzeugbauer Airbus soll 180 Maschinen vom Typ A320 im Wert von rund 16 Milliarden Dollar an die indische Fluggesellschaft Indigo liefern. Es ist der größte Einzelauftrag für Passagierflugzeuge in der Geschichte der kommerziellen Luftfahrt, teilte das Unternehmen mit. Der A320 ist der Kassenschlager von Airbus. 4.500 Maschinen sind nach Angaben von Airbus bereits ausgeliefert, etwa 6.800 schon verkauft. 

Das Smartphone im Koffer

Die Reiseredaktion der Zeit hat sich mit der elektronischen Urlaubsplanung auseinandergesetzt und zeigt zahlreiche Möglichkeiten Gepäck – besonders Bücher – zu sparen. Von der App, die ihm sagt, was er einpacken muss und die ihn erinnert, seine Blumen zu gießen bis zum Toilettenfinder (der heißt übrigens „Sit or squat“). Auch die aktuellen Trends der Reisebranche werden beleuchtet und auch die Skepsis gegenüber der „Überall-Mobil-Mentalität“ fehlt nicht.
http://www.zeit.de/2011/02/Elektrifizierter-Tourist?page=1

Rasanter in Polen

In Polen dürfen Urlauber nun etwas mehr Gas geben: Seit Anfang des Jahres 2011 gelten dort neue Höchstgeschwindigkeiten im Straßenverkehr. So sind auf Autobahnen nun 140 Stundenkilometer erlaubt – bisher waren es 130. Auf den autobahnähnlichen Express-Straßen wurde das Tempolimit von 110 auf 120 angehoben. Geschwindigkeitsübertretungen von weniger als 10 km/h haben keine verkehrsrechtlichen Folgen mehr.

Laufen in Ägypten

Sporteln einmal anders: FTI Touristik bietet Pauschalreisen zu den Marathonläufen in Ägypten an. Den Auftakt zur Laufsaison bildet der "Egyptian Marathon" am 28. Januar. Start und Ende Strecke ist der Hatschepsut-Tempel bei Luxor. Läufern, denen diese Strecke zu lang ist, können sich für den "Sharm El Sheikh Half Marathon" am 11. März anmelden. Nur für sehr gut Trainierte hingegen ist das "Pharaonic Race" in der Region Kairo. Mit einer Distanz von 100 Kilometern fordert das Rennen am 25. November sportliche Höchstleistungen. Informationen zu den Läufen sind unter www.egygptianmarathon.com zu finden.

******** ANZEIGE *************************************
„Früher Vogel fängt den Wurm“ – das gilt auch für Ihre Werbung!
Seien Sie flink und nutzen unseren Touristik-Newsletter early bird für Ihre Werbemaßnahmen. Damit erreichen Sie knapp 3.000 qualifizierte Adressen in der Touristikbranche. Eine vierzeilige Anzeige erhalten Sie bereits ab 200 Euro pro Woche, eine Stellenanzeige in unserer Rubrik „Arbeit adelt“ schalten Sie für 100 Euro die Woche. Übrigens: Stellengesuche veröffentlichen wir kostenlos! Fordern Sie unsere Mediadaten an: thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de
***********************************************************

Kaum zu glauben ... aber wahr!

Party, Party, Party

Da wird sich Geschäftsführer Markus Daldrup auf eine Flut an Bewerberfotos einstellen müssen. Denn Müller-Touristik sucht keine Menschen, die Model-Maße haben, sondern Lust am Feiern und Tanzen zeigen. Eine Jury entscheidet über die Auserwählten. Dann geht es mit Müller auf Tour zu einer der Party-Destinationen, wo die Fotos geschossen werden. Müller-Touristik verwendet die Fotos für Kataloge, sonstiges Werbematerial und in der Pressearbeit.
Hier geht’s zur Bewerbung: www.mueller-touristik.de/myMueller/form-modelwettbewerb.php

Die Karawane zieht weiter

Airberlin-Chef Joachim Hunold will seinen bislang dreiköpfigen Vorstand um einen Chief Commercial Officer (CCO) erweitern. Solange die Kandidatensuche für den Posten nicht abgeschlossen ist, wird sich Hunold selbst um die Aufgaben Netz und Vertrieb kümmern, die künftig vom Chief Commercial Officer verantwortet werden sollen.

Der Head of Corporate Communications bei Swiss International Air Lines, Jürg Dinner übernimmt ab Mai die neu geschaffene Position des Leiters Public Affairs & Environment bei der schweizerischen Fluggesellschaft.

Mark Tantz übernimmt bei Amadeus Germany den Posten des dritten Geschäftsführers. Tantz wird von April an neben Holger Taubmann und Petra Euler das Unternehmen repräsentieren und in dieser Position die Bereiche Sales, Marketing und Produktmanagement verantworten.

Sabine Holzmann ist die neue Vertriebschefin bei 5vorFlug. Die 38-jährige wird künftig die Bereiche Agenturbetreuung, Key Account und Produktvertrieb leiten. Zuletzt verantwortete Holzmann die Agenturbetreuung bei Schauinsland Reisen in Duisburg.

Enrico Heß hat in Oberhof sein Team verstärkt. So ist seit Januar 2011 mit Ivonne Pompernigg, die zuletzt über viele Jahre in Österreich tätig war, eine Onlinemarketing- und PR-Expertin als Marketingchefin aktiv. Zudem wird Juliane Mühlhans die Position des Eventmanagers begleiten.

Sina bei den Aussies

Auf dem Pacific Highway Richtung Süden

Nach der Gold Coast war Byron Bay – mein erster Halt in New South Wales – auf jeden Fall einen Besuch wert. Der dortige Leuchtturm steht auf dem östlichsten Landzipfel Australiens. Auf dem Weg nach Süden sind oft Abstecher vom Pacific Highway auf so genannte Tourist Drives, wie dem Waterfall Way oder dem Lake Way, lohnenswert. Einen Ausflug ins Hunter Valley, eines der besten Weinanbaugebiete Australiens, kann ich auch Reisenden, die keine Weinfans sind, nur ans Herz legen. Ein absolutes Muss ist meiner Meinung nach ein Trip in die Blue Mountains, wo es wunderschöne und abwechslungsreiche Wanderwege gibt.

Diese Woche in der Glotze

Weltreisen: Die Krim

Samstag, 22. Januar: 16.00 - 16.30 Uhr, ARD
Die Krim ist einer der schönsten Flecken der Erde. Einst besiedelten Griechen die Krim. Später kamen auch Tataren und Russen dazu. Jetzt gehört die Halbinsel als autonome Republik zur Ukraine und ist eins der beliebtesten Reiseziele. Unser Team bereist die Krim von Ost nach West. Dabei begegnen wir Krimtaren und besuchen die Kellerei des weltberühmten Krimsekts.

Termine

21.1.2011 - 23.1.2011 VIVA TOURISTIKA Rostock, Rostock
Website: www.expotecgmbh.de

4.2.2011 - 6.2.2011 ReiseZeit - im Rahmen der ABF Freizeitmesse, Hannover
Website: www.heckmanngmbh.de

9.3.2011 - 13.3.2011 ITB Berlin - Internationale Tourismusbörse, Berlin
Website: www1.messe-berlin.de

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:

Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73 E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de

www.eins-a-kommunikation.de

 

Redaktion:

Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff
Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist jeweils montags, 09:30 Uhr.

klimaneutral
early bird on Facebook