Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 128 / 48. KW‚ 29.XI.'10


„Der frühe Vogel fängt den Wurm“: Mit dem early bird starten Sie den Montagmorgen und wissen sofort kompakt, was in der letzten Woche in der Touristik passiert ist und worüber man diese Woche noch sprechen wird. early bird will Ihnen Ihre Arbeit erleichtern, indem er aus der Fülle von Informationen das Wichtige herausfiltert.

Deutschland

Jürgen Büchy ist neuer DRV-Präsident

Der Deutsche Reiseverband (DRV) hat vergangen Samstag auf der Mitgliederversammlung in Marokko einen neuen Präsidenten gewählt. In den kommenden drei Jahren wird Jürgen Büchy den führenden Branchenverband der Touristik anführen. Er gewann die Wahl mit 55 Prozent der Stimmen. Büchy tritt damit die Nachfolge von Klaus Laepple an, der in dem Verband die letzten zehn Jahre an der Spitze stand. Bislang war Jürgen Büchy Vertriebschef bei der Deutschen Bahn.

Stinkende Panne

Am Wochenende starteten drei Flugzeuge der Airline Germanwings mit Kerosin im Frischwassertank vom Flughafen Berlin-Schönefeld. Die Crew bemerkte die Verunreinigung erst in der Luft. Der Geruch sei beim Kaffeekochen unangenehm aufgefallen. Die Passagiere mussten auf heißen Tee und Kaffee verzichten. Die Bundespolizei teilte mit, dass ein Mitarbeiter der Servicefirma die Behälter der Flugzeuge mit Wasser aus einem großen Tank befüllte, die Verunreinigung aber nicht bemerkt hatte.

Nachhaltiges Reisen darf mehr kosten

Für die Garantie von umwelt- und sozialverträglichen Standards im Urlaub ist jeder dritte Bundesbürger bereit, einen Aufpreis von sieben bis 20 Euro zu zahlen. Dieses Marktpotenzial wird allerdings noch nicht ausgeschöpft. Bis zu 4,5 Milliarden Euro jährlich entgehen der Touristikbranche dadurch. Zu diesem Ergebnis kam das Sparkassen-Tourismusbarometer 2010. Die höheren Standards bei Klimaschutz und Energieeffizienz dürfen allerdings keinen Nachteil beim Komfort der Reise mit sich bringen.

Positive Aussicht für die Tourismusbranche

Fast fünf Prozent mehr Gäste reisten dieses Jahr mit Veranstaltern in den Urlaub im Gegensatz zum Krisenjahr 08/09. Das stellte der Deutsche Reiseverband nach vorläufigen Hochrechnungen fest. Auch der Umsatz steigerte sich in dem im Oktober beendeten Touristikjahr um zwei bis drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 21,3 Milliarden Euro. Die Nachfrage für den kommenden Winter entwickelt sich laut DRV sehr erfreulich. Hier erwartet der Verband zweistellige Wachstumsraten.

Münchner Flughafen ganz geschmeidig

Das Reportage- und Reisemagazin „Monocle“ aus London zeichnete den Münchner Flughafen als „Smoothest International Hub“ aus. Der Umsteigeverkehr funktioniere laut dem Magazin hier besonders reibungslos und effizient. In einer Beilage berichteten Autoren aus aller Welt über ihre Erfahrungen mit Fluggesellschaften, Flughäfen, Hotels und anderen Dienstleistern in der Touristik. In der Kategorie „Smoothest International Hub“ beurteilten sie die Aufenthaltsqualität und den Passagier-Komfort.

Berlin erweitert China-Marketing

Visitberlin möchte die deutsche Hauptstadt im asiatischen Reisemarkt noch beliebter und bekannter machen. Dafür wurde eigens eine neue Webseite geschaffen. Unter www.laibolin.com finden Reisende ausgewählte Sehenswürdigkeiten, Event-Highlights sowie Anreiseinformationen in chinesischer Sprache. Laibolin ist die lateinische Umschrift für drei chinesische Zeichen, die ‘Visitberlin‘ beziehungsweise ‘Komm nach Berlin‘ bedeuten. In Zusammenarbeit mit den Berliner Flughäfen präsentiert sich VisitBerlin auch mit einem Stand auf der wichtigsten Reisemesse Asiens, der China International Travel Mart in Shanghai. Dem Messeauftritt und Internet-Portal sollen weitere Aktivitäten folgen.

******** ANZEIGE *************************************
Natürlich ist der early bird mit aktuellen Meldungen auch auf Facebook zu finden. Es lohnt sich, immer mal wieder reinzuschauen: www.facebook.com/early.bird.news
***********************************************************

Der Rest der Welt

Austrian Airlines bauen Kabinenservice aus

Nach dem Sparprogramm erweitert Austrian Airlines nun seinen Service auf europaweiten Flügen. Die Kabinen wurden neu gestaltet und der Inflight-Service verbessert. Der Umbau bietet ein gehobenes Ambiente in der Kabine mit mehr Reisekomfort, um mehr Kunden zu gewinnen. Bis zu zehn Zentimeter mehr Beinfreiheit bieten die neuen schlanken Sitze. Durch neue Materialien sind sie dünner, ohne den Sitzkomfort einzuschränken. Auch über Essen an Bord können sich die zukünftigen Passagiere freuen: Ab sofort gibt es auf allen Flügen in der Business Class ein Gourmetessen aus typisch österreichischer Küche und in der Economy Class ab einer Flugzeit von 120 Minuten eine landestypische „Brettljause“. Auf kürzeren Strecken wird Kaffee und Gebäck serviert.

Vorstand des Wiener Flughafens unter Druck

Weil die Kosten des geplanten Neubaus „Skylink“ von 400 auf 900 Millionen Euro hochgeschnellt sind, ermittelt die österreichische Justiz nun in dem Fall wegen des Verdachts auf Untreue. Nach internen Protokollen fließen allein 135 Millionen Euro in die Beratergehälter. Der Aufsichtsratschef des Flughafens Christoph Herbst erklärte, ein Prüfbericht des Rechnungshofs sei teils „verherrend“. Über personelle Konsequenzen soll beim nächsten Treffen am 15. Dezember entschieden werden. Im Vorstand des Flughafens sitzen Vertreter der beiden größten Parteien Österreichs, die Stadt Wien und das Bundesland Niederösterreich sind mit jeweils 20 Prozent größte Anteilseigner des Flughafens.

Thomas Cook steigt in Russlandtouristik ein

Nach jahrelangen Verhandlungen übernimmt der Reiseveranstalter Thomas Cook die Mehrheit an den Reisebüros und dem Veranstaltergeschäft von VAO Intourist. „Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam mit dem starken Management von Intourist eine führende Marktposition einnehmen und Umsatz sowie Profite steigern können", sagte Thomas-Cook-Chef Manny Fontenla-Novoa. Inzwischen hat sich eine urlaubsfreudige Mittelschicht in Russland herausgebildet. Laut Schätzungen wird der russische Tourismusmarkt um 13 Prozent im nächsten Jahr wachsen.

„Allure of the Seas” geht auf Reisen

Kommenden Sonntag, den 5. Dezember, startet die Jungfernfahrt des Kreuzfahrtschiffes Allure of the Seas. Sie wird zusammen mit ihrem Schwesterschiff, der Oasis of the Seas, den Titel des größten Kreuzfahrtschiffes der Welt halten. Der Luxusliner war im Auftrag von Royal Caribbean International auf der STX Europe Werft im finnischen Turku gefertigt worden. An Bord finden die Passagiere eine große Anzahl unterschiedlichster Restaurants, Bars, Lounges und Cafés –  darunter erstmalig auf See eine Filiale der beliebten Kaffee-Kette Starbucks. Für die Unterhaltung ist auch gesorgt; Velma Kelly und Roxie Hart aus dem Broadway-Musical „Chicago“ tanzen in der nur für das Schiff produzierten Show. Erstmals gibt es ein 3D-Kino an Bord eines Kreuzfahrtschiffes.

Mexikanische Kalender Girls

Die ehemaligen Stewardessen der insolventen Fluggesellschaft Mexikana greifen zu drastischen Maßnahmen: Um auf ihre prekäre Situation aufmerksam zu machen, posierten die Damen in knappen Uniformen und Bikinis für einen Kalender. Das Produkt fand so viel Aufmerksamkeit, dass es schon vor seiner Veröffentlichung ausverkauft war. Kurz darauf hieß es: Laut Insolvenzplan werden die Flüge Mitte Dezember wieder aufgenommen. Allerdings zuerst nur mit 30 Prozent der Belegschaft. Ob die Kalender-Models dabei sind, ist noch nicht bekannt.

******** ANZEIGE *************************************
„Früher Vogel fängt den Wurm“ – das gilt auch für Ihre Werbung!
Seien Sie flink und nutzen unseren Touristik-Newsletter early bird für Ihre Werbemaßnahmen. Damit erreichen Sie knapp 3.000 qualifizierte Adressen in der Touristikbranche. Eine vierzeilige Anzeige erhalten Sie bereits ab 200 Euro pro Woche, eine Stellenanzeige in unserer Rubrik „Arbeit adelt“ schalten Sie für 100 Euro die Woche. Übrigens: Stellengesuche veröffentlichen wir kostenlos! Fordern Sie unsere Mediadaten an: thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de
***********************************************************

Kaum zu glauben ... aber wahr!

Holy.Shit.Shopping.

Keine Lust, sich auf dem Weihnachtsmarkt durch Menschenmassen zu quetschen und sich dem gängigen Weihnachtskitsch auszusetzen? Da sind die etwas anderen Weihnachtsmärkte „Holy Shit Shopping“ in Berlin, Hamburg, Köln und Stuttgart genau das Richtige. Im mittlerweile sechsten Jahr präsentieren Designer und Kreative in der Vorweihnachtszeit ihre Werke aus Mode, Fotografie, Malerei, Comics oder Literatur. Dazu sorgen namenhafte DJs für gute Musik beim Schlendern. Wann der (Anti-)Weihnachtsmarkt wo stattfindet, findet man hier: http://www.holyshitshopping.de/termine.html

 

Die Karawane zieht weiter

Gerald Weber verlässt Ende März des kommenden Jahres Airbus. Einen Nachfolger will der Flugzeughersteller erst Anfang 2011 bekannt geben.

Antje Günther besetzt ab sofort die Position des Manager People Services & Trainings in den beiden Kempinski Hotels „Falkenstein Grand“ und „Villa Rothschild“ bei Frankfurt am Main.

Thomas Kötter übernimmt ab dem 1. Januar die Leitung der Unternehmenskommunikation beim Flughafen Düsseldorf International. Damit tritt er die Nachfolge von Christian Witt an.

Uwe Berlinghoff wird ab Januar 2011 neuer Director Corporate Communications von Air Berlin. Er übernimmt damit den Posten des Pressesprechers von Peter Hauptvogel, der dies Position kommissarisch übernommen hatte.

Marco Blüthgen wird ab Dezember als Projektleiter Werbung und Neue Medien die Dresden Marketing GmbH unterstützen.

Die Aruba Tourism Authority gibt bekannt, dass ab dem 1. Januar 2011 Ronella Tjin Asjoe-Croes die Position des CEO besetzen wird.

Sina bei den Aussies

Sina kämpft in Australien gegen die Langeweile und hat gerade nichts zu berichten.

Diese Woche in der Glotze

Steffens entdeckt: Amazonien

Montag, 29. Dezember: 18.45 - 19.30 Uhr, ZDFneo
Der Amazonas ist der größte und mächtigste Strom der Erde. Nirgendwo sonst auf der Welt gibt es so viele Pflanzen- und Tierarten. Dirk Steffens ist unterwegs im riesigen Amazonas-Becken und trifft Forscher, Umwelt- und Tierschützer, aber auch Holzfäller und Schmuggler.

Termine

4.12.2010 - 5.12.2010  Weltenbummler Hamburg - MesseEvent für anderes Reisen
Website: www.expotecgmbh.de

15.12.2010 - 16.12.2010 BTE Brussels Travel Expo, Brüssel (Belgien)
Website: www.btexpo.com

7.1.2011 - 9.1.2011 TOURISMA & Caravaning, Magdeburg
Website: www.expotecgmbh.de


15.1.2011 - 23.1.2011 CMT - Die Urlaubs-Messe, Stuttgart
Website: http://cms.messe-stuttgart.de

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:

Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73 E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de

www.eins-a-kommunikation.de

 

Redaktion:

Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff, Lea Nülle
Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist jeweils montags, 09:30 Uhr.

klimaneutral
early bird on Facebook