Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 3 / 24. KW ‚ 9.VI.08

 

"Der frühe Vogel fängt den Wurm": Mit dem early bird starten Sie den Montag Morgen und wissen sofort kompakt, was in der letzten Woche in der Touristik passiert ist und worüber man diese Woche noch sprechen wird. early bird will Ihnen Ihre Arbeit erleichtern, indem er aus der Fülle von Informationen das Wichtige herausfiltert.

Inhalt:

  • Deutschland
  • Der Rest der Welt
  • Die Karawane zieht weiter
  • Kaum zu glauben... aber wahr
  • aufgepickt!
  • Spruch der Woche
  • Arbeit adelt
  • Impressum

 

Deutschland

Bahn berät jedes dritte Mal ungünstig

In 30 Prozent aller telefonischen Beratungsgespräche gibt die Bahn eine ungünstige Empfehlung ab, ermittelte der Verkehrsclub Deutschland (VCD) in seinem Bahntest 2008. Meist sei die angebotene Verbindung zu teuer. Nach den Ergebnissen des Bahntests 2008 fehle es dem Call-Center-Personal zudem an Fachwissen, was Preissystem, Tarife und Rabattmöglichkeiten betrifft. Der VCD hatte wie in den Jahren zuvor das Qualitätsforschungsinstitut Quotas mit der Untersuchung beauftragt. In der Zeit vom 7. bis 20. April 2008 wurden insgesamt mehr als 300 Telefonberatungen durchgeführt und ausgewertet. Mehr unter: http://www.vcd.org/bahntest.html

Robinson überrascht

Der Clubanbieter Robinson überrascht zum Winterprogramm mit einer Dependance am Rande der Medina von Marrakesch. Das Riad Zakaria, ein typisches Bürgerhaus mit Atrium und großer Dachterrasse, hat 14 individuell gestaltete Zimmer. Sie können auch unabhängig von einem Cluburlaub gebucht werden. Das Stadthaus dient als Ergänzung zum neu eröffneten Robinson-Club  am Strand von Agadir.

Deutsche doch besser

Das Klischee vom schlecht gekleideten deutschen Touristen ohne Manieren ist überholt. Laut einer Umfrage des Reiseportals Expedia sind wir die zweitbeliebtesten Reisegäste weltweit.
Nur die Japaner schnitten noch besser ab. Die ausführlichen Ergebnisse der Umfrage können Sie per Mail unter expedia@fischerappelt.de anfordern.

Harzer Goetheweg wird eisfrei

Der Harzer Goetheweg wird ausgebaut, das meldete der Nationalpark Harz letzte Woche. Der von jährlich rund 250.000 Wanderern genutzte Weg vom Torfhaus zum Brocken wird auf drei Meter verbreitert und kann dann auch für Schneeräumfahrzeuge befahrbar werden. Bisher konnte der Wanderweg nicht von Schnee und Eis geräumt werden und Wanderer mussten oft auf das Gleisbett der Brockenbahn ausweichen.

Der Rest der Welt

Droht ein Einreisebestimmungs-Kampf?

 

Die Europäische Union will eine Verschärfung der US-Einreisebestimmungen für Europäer nicht kampflos hinnehmen. Das berichtete die Berliner Zeitung mit Hinweis auf einen EU-Diplomaten. Wenn die USA die Einreisebestimmungen verschärfen, könnten das die Europäer auch für US-Bürger tun. Hintergrund ist unter anderem die Ankündigung des amerikanischen Heimatschutzministers, der Einreisende aus den meisten europäischen Ländern ab 2009 verpflichten will, sich drei Tage vor Landung in den USA per Internet anzumelden.

Ölpreis drückt Ryanairs Optimismus

Sollte der Ölpreis auf dem Niveau von 130 Dollar pro Barrel bleiben, dann werde Ryanair im laufenden Geschäftsjahr nur die Gewinnschwelle erreichen. Das prophezeite Ryanair-Chef Michael O'Leary bei der Bilanzvorlage in London letzte Woche. Im Gegensatz zum Konkurrenten British Airways lehnt O'Leary nach wie vor Treibstoffzuschläge ab, kündigte aber eine Verschärfung des Sparprogramms und der Zuschläge an. Gepäckzuschläge, Check-in-Gebühren und Gebühren für Lastschriftverfahren bürdet Ryanair seinen Kunden auf. Von den leitenden Angestellten verlangt der Billigflieger Gehaltsverzicht, baut die Telefonverkäuferstellen ab und will in der nächsten Wintersaison bis zu 20 Flieger stilllegen. Derweil kündigte John Kohlsaat, Deutschlandchef von Easyjet in einem Interview mit dem Tagesspiegel an, dass 50 Fluglinien in Europa von der Pleite bedroht seien: "Theoretisch sind 50 gefährdet. Nach dem Selbstreinigungsprozess wird es noch fünf maßgebliche Fluggesellschaften geben: British Airways, Air France/KLM, Lufthansa, Ryanair und uns."

Flaggen erlaubt

Anlässlich der Fußball-Europameisterschaft 2008 hat das deutsche Auswärtige Amt (AA) die Reisehinweise für die Schweiz und Österreich um je einen aktuellen Passus ergänzt. In Österreich werden, so das AA, vor, nach und während der Fußball-EM vorübergehend Grenzkontrollen durchgeführt. Für die Schweiz informiert das AA, dass während der EM in der Schweiz Fan-Flaggen an Bussen und Autos erlaubt sind.


>>Seite 2