Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

Energie-Szene Mai 2010 - Der Branchen-Newsletter von Eins A Kommunikation

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

aktuelle Informationen aus der Energiewirtschaft – direkt aus der Praxis.
Das erwartet Sie in diesem Newsletter:

1. Kundenbindung: hartes Geschäft (Top-Thema)
2. Neue Technologie: Eins A gibt (Bio-)Gas
3. Statt Chronik: Gemeinsam jubeln
4. Interne Kommunikation: Übersetzen statt verlautbaren
5. Geschäftsfeld Mobilität: E-Hype statt E-Gas?
6. In eigener Sache: Kräftiger Wind für den Klimaschutz

Der Kunde – für viele ein unbekanntes Wesen und zu allem Überfluss auch noch immer wechselwilliger. Was können Stadtwerke tun, um die Kundenloyalität zu erhöhen? Auch darum geht es in diesem Newsletter.

Sie möchten mehr über aktuelle Projekte von Eins A Kommunikation erfahren? Dann schauen Sie unter www.eins-a-kommunikation.de vorbei, folgen uns auf Twitter und Facebook (www.1a-komm.de) oder vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Wir sind für Sie da!

Jens Voshage

Geschäftsführer
Eins A Kommunikation
Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH

1. Kundenbindung: hartes Geschäft

Nur 36 Prozent der Kunden sind gegenüber ihrem Stromanbieter loyal. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Marktuntersuchung mit 1.000 befragten Haushalten von TNS Infratest Energiemarktforschung zum Thema Stromversorger. Es deckt sich mit den Marktforschung(MaFo)-Untersuchungen, die Eins A Kommunikation in den vergangenen Jahren im Kundenauftrag begleitet hat. Selbst wenn die Sympathie fürs örtliche Stadtwerk groß ist – die meisten Kunden kennen keine Vorteile, die ihnen der lokale Versorger bietet. Drei Faktoren seien für die Kundenbindung ausschlaggebend, urteilt TNS: Das – überwiegend schlecht bewertete – Preis-Leistungs-Verhältnis spielt die größte Rolle, gefolgt von der ebenfalls als negativ empfundenen Beratungsleistung zu Produkten und Tarifen. Drittens halten nur wenige Kunden ihren Anbieter für glaubwürdig. Kaum zu glauben – aber den MaFo-Profis von TNS wird man es wohl glauben müssen.

Was können Stadtwerke tun, damit nicht allein der Strompreis über die Kundenbindung entscheidet? Laut der Studie ist es wichtig, nicht den Preis, sondern die Produktaspekte in den Vordergrund zu stellen, so wie es Ökostromanbietern bereits ansatzweise gelungen ist. Grundsätzlich gilt: Das Service-Angebot und das Image müssen sich verbessern. Auch eine klarere Gestaltung der Stromtarife sowie eine transparente Rechnungsstellung wirken sich positiv auf die Kundenbindung aus. Zwar hat sich in zehn Jahren Wettbewerb um Stromkunden schon einiges in der Branche verändert. Aus Sicht von Eins A Kommunikation ist vielen Stadtwerken der notwendige Schritt jedoch bislang noch nicht gelungen. Einzelaktionen und Marketing nach aktueller Kostenlage sind häufig üblich. Die Kundenkommunikation ist selten strategisch geplant und innovative Produkte werden viel zu schnell aufgrund technischer und organisatorischer Bedenken verworfen. Doch allmählich aktiviert sich das Wechselverhalten der Kunden – die Kundenverluste bei Strom und auch Gas werden deutlicher.

Jens Voshage und Thorsten Windus-Dörr reden zu diesem Thema Klartext. Diskutieren Sie mit – hier auf Facebook.

Ansprechpartner: Jens Voshage, T (0511) 35 73 00-20

2. Neue Technologie: Eins A gibt (Bio-)Gas

Bionik hält Einzug bei Biogas-Anlagen: Das auf der Hannover Messe im April 2010 präsentierte RuminoTec-Verfahren bildet die Prozesse im Pansen einer Kuh nach. Hierbei kann – anders als bei klassischen Biogas-Anlagen – auch die Cellulose zu Methan umgesetzt werden. Der Konflikt „Ernährung versus Energie“ ist dadurch entschärft. Außerdem sind die Anlagen modular aufgebaut und um den Faktor 10 kleiner als klassische Biogas-Anlagen. Im Vorfeld des Messeauftritts hat Eins A Kommunikation für ARES Technology das Logo und die Gestaltungsrichtlinien entworfen, einen Internet-Auftritt konzeptioniert und unter Typo3 umgesetzt sowie ein Unternehmensfaltblatt erstellt. Diese Medien richten sich vornehmlich an Entscheider aus der Industrie und Energiewirtschaft.

www.ares-technology.de

Ansprechpartnerin: Heike Köhn T (05 11) 35 73 00-22

3. Statt Chronik: Gemeinsam jubeln

Geburtstage soll man feiern, wie sie fallen. Für Unternehmen ist ein Jubiläum häufig ein willkommener Anlass, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren, auf Erreichtes zurückzublicken und aktuelle Projekte vorzustellen. Die Stadtwerke Wunstorf feiern dieses Jahr „60 Jahre Gasversorgung Wunstorf“ und Eins A Kommunikation hat sie dabei unterstützt. So beschreibt die Jubiläumsbroschüre den Weg vom ersten Stadtgas in den 1950er Jahren bis zur heutigen meerenergie. Auf dem Wunstorfer Wirtschaftswochenende Ende April wurde sie erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Dort kamen auch die sechs Ausstellungstafeln zum Einsatz, die die wichtigsten Stationen der Geschichte anschaulich wiedergeben. Mit einer ganzseitigen redaktionellen Anzeige feierten die Stadtwerke ihr Jubiläum in der Lokalpresse und der gelungene Einstieg ins Social Web mit einer eigenen Fan-Seite auf Facebook zeigte Wunstorfern, Kunden und am Unternehmen Interessierten gleichermaßen: Wir jubeln gemeinsam!

Die Jubiläumsbroschüre im Internet 

Ansprechpartner: Thorsten Windus-Dörr T (05 11) 35 73 00-30

4. Interne Kommunikation: Übersetzen statt verlautbaren

Zehn eng beschriebene, im Juristendeutsch formulierte Vertragsseiten anschaulich für alle Mitarbeiter zu vermitteln und verständlich aufzubereiten – das war das Ziel, das sich die Stadtwerke Hannover im Frühjahr gesetzt hatten. Gegenstand war der „Vertrag zur Zukunfts- und Beschäftigungssicherung II“, den Vorstand und Betriebsrat zuvor ausgehandelt hatten. Gemeinsam mit der Hauptabteilung Unternehmenskommunikation und Energiepolitik entwickelte Eins A Kommunikation hierfür ein Konzept und setzte es anschließend um.
Die Auftraggeber – dies waren die Personalabteilung und der Betriebsrat der Stadtwerke Hannover – folgten dem Vorschlag, in einer Sonderausgabe der Mitarbeiterzeitschrift energiequelle die Vortragsinhalte aus Sicht der Beschäftigten darzustellen und auch Mitarbeiter zu Wort kommen zu lassen. In Berichten, Reportagen und Interviews wurden die zwölf Vertragsbestandteile anschaulich erklärt.

Was ist das Besondere an dem Heft? „Drei Punkte sind entscheidend“, sagt Thorsten Windus-Dörr von Eins A Kommunikation. „Das Medium ist bereits eingeführt, die Mitarbeiter kennen es und sind damit vertraut. Dann ist ein komplexes Vertragswerk in eine Alltagssprache übersetzt und an alle Mitarbeiter verteilt worden. Drittens haben wir bewusst Illustrationen – und keine Fotos – gewählt, weil sie die jeweiligen Kernpunkte pointierter aufgreifen können.“

Ansprechpartner: Thorsten Windus-Dörr T (0511) 35 73 00-30

 

5. Geschäftsfeld Mobilität: E-Hype statt E-Gas?

Hin und hergerissen sind viele Energieversorger bei der Elektromobilität. Auf der einen Seite ist sie derzeit modern und ein ständiges Medienthema – sie könnte sich zu einem neuen Geschäftsfeld entwickeln, das man nicht verschlafen darf. Auf der anderen Seite sind Elektrofahrzeuge auf Jahre hinaus nicht serienreif und werden auch mittelfristig nur ein Nischenprodukt sein. Und dann verhagelt der Hype um E-Mobile auch noch das am Boden liegende Geschäft mit Erdgas als Kraftstoff vollends. Statt heute mit CNG günstig und klimaschonend zu fahren, träumt der Autofahrer in seinem Diesel oder Benziner vom smarten Elektromobil. Und wird dabei – oh Wunder – vom örtlichen Stadtwerk auch noch bestärkt.

Wie reagieren Stadtwerke am besten auf den neuen Elektroauto-Hype? Eine der folgenden drei Strategien liegen nahe: a) Sie stellen ihr Geschäftsfeld Erdgasfahrzeuge ein und setzen voll auf Elektroantrieb b) Sie entscheiden sich bewusst für ein Mobilitätskonzept, in dem sowohl Erdgas als auch Elektroantriebe ihren Platz finden c) Sie verstärken ihre Marketing-Aktivitäten für Erdgasfahrzeuge und positionieren das Produkt neu. Das Engagement für Stromer kann dann noch etwas warten.

Wichtig ist in jedem Fall, entsprechend der gewählten Strategie zu kommunizieren. Den Kunden muss klar sein, was die Stadtwerke wirklich bieten können. Und welche Mobilitätskonzepte in naher Zukunft Realität werden können.

Übrigens: Haben Sie den Sieg des VW Passat TSI Ecofuels beim ADAC-CO2-Marathon wahrgenommen? Weisen Sie Ihre Kunden doch ruhig darauf hin. Aktuelle Veröffentlichung in der ADAC-Motorwelt 5/2010 (S. 64 ff) oder bei unserem Kunden Stadtwerke Wunstorf unter www.bit.ly/beBYTg 

Ansprechpartner Jens Voshage T (0511) 35 73 00-20

6. In eigener Sache: Kräftiger Wind für den Klimaschutz

In Taiwan und Neukaledonien befinden sich die zwei Windenergieprojekte, die Eins A Kommunikation jetzt ausgewählt hat, um damit den CO2-Ausstoß der Agentur von 2009 zu kompensieren. Über unsere Homepage und auf Facebook hatten wir dazu aufgerufen, uns bei der Auswahl aus insgesamt zehn Projekten zu unterstützen. Die rückgemeldeten Präferenzen waren durchaus unterschiedlich: Ein Projekt in Indien war ebenso dabei, wie eines in Guatemala und eines im Kongo.

Welche Gründe zur Entscheidung für die Windenergieparks in Changbin und Taichung (Taiwan) sowie Prony und Kafeate (Neukaledonien) führten und was das besondere an den Projekten ist, haben wir hier dargestellt.

Hintergrund: Als klimaneutrale Agentur achten wir bei all unseren Tätigkeiten auf nachhaltiges und energiesparendes Handeln. Die darüber hinaus unvermeidbaren Kohlendioxid-Emissionen – der sogenannte CO2-Footprint, den wir hinterlassen – kompensieren wir im Rahmen von CDM-Projekten. Wichtig ist uns, dass sie den Gold Standard erfüllen.

Ansprechpartnerin: Heike Köhn T (0511) 35 73 00-22


Abmelden

Sie möchten in Zukunft auf unseren Energie-Newsletter verzichten? Kein Problem: Schreiben Sie an energie(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.

Herausgeber

Eins A Kommunikation - Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH,
D-30159 Hannover, Kramerstr. 13,
T (0511) 35 73 00-20, F (0511) 35 73 00-73
energie(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de
www.1a-komm.de – Eins A Kommunikation bei Facebook und bei Twitter

Redaktion: Christiane Bischoff, Heike Köhn, Sina Petzold, Jens Voshage, Thorsten Windus-Dörr

 

 

 

Anmelden

Hier können Sie den Energiewirtschafts-Newsletter von Eins A Kommunikation bestellen. Sie erhalten dann kostenlos circa alle drei Monate aktuelle Informationen rund um Kommunikationstrends aus der Energiewirtschaft.

klimaneutral