Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 387 / 16. KW‚ 20. IV .'16

Letzte Woche...

… bewegte uns in der Touristik +++ Durch Terrorangst und den Kurdenkonflikt bleiben Istanbul die Touristen aus +++ Panama Papers: Spanischer Industrie- und Tourismusminister José Manuel Soria tritt zurück +++ schweres Erdbeben in Ecuador mit über 500 Toten +++ Streik am 26. April beeinflusst auch Hannover Messe +++ Airbus kollidiert bei Landung mit Drohne +++ Spanische Ermittler haben auf Mallorca einen mutmaßlichen IS-Anhänger festgenommen +++

Deutschland

Uelzen - die neue Hansestadt

Nachdem bereits Buxtehude, Stade und Lüneburg zu den Hansestädten gehören, kann sich nun auch Uelzen über diesen Titel freuen. Nach 642 Jahren als Mitglied im Hansebund wird dies auch höchste Zeit. Auch für Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius stellt die Ernennung Uelzens zur Hansestadt wegen ihres Baustils und des Bürgerbewusstseins eine logische Konsequenz dar. Die Stadt erhofft sich eine positive wirtschaftliche sowie soziale Entwicklung.

Die Bahn macht Mobil

Die Deutsche Bahn entwickelt eine App für das Mobiltelefon, mit der auf Zugausfälle und die genaue Ankunft eines Zuges hingewiesen werden kann. Damit möchte sie sich noch kundenfreundlicher präsentieren. Auch die eigene Infrastruktur soll durch neue technische Möglichkeiten intensiver überwacht werden können, wodurch auch an dieser Stelle Störungen schneller entdeckt werden sollen.

Maut für Fernbusse

Die Verkehrsminister der Länder fordern eine Maut, die auch für Fernbusse gelten soll. Formuliert wurde die Forderung auf einer Konferenz auf Usedom. Bisher waren die Fern- sowie Reisebusse von der LKW-Maut ausgeschlossen. Begründet wird der Vorstoß mit der hohen Umweltbelastung, die der von LKWs ähnele. Beim Bundesverband Deutscher Omnisbusunternehmer stieß die Forderung auf Widerstand.

Eine Wohnung, bitte.

Anstatt ihre Wohnung dauerhaft zu vermieten, setzen viele Vermieter mittlerweile auf Touristen, die ihre Wohnung periodisch nutzen. Langfristig lassen sich dadurch höhere Gewinne erzielen. Berlin reagierte bereits mit einem entsprechenden Gesetz darauf. In Hannover sind rund 1860 Wohnungen für das Wohnen auf Zeit zu finden. Problematisch ist dies in Anbetracht des massiven Wohnraummangels. Auch Hotels klagen über eine Abnahme von Zimmerbuchungen. Der Mieterbund hingegen sieht keinen Handlungsbedarf.

Auch Wimdu klagt

Nachdem es bereits durch das Zweckentfremdungsgesetz in Berlin für Airbnb eng wurde, klagt nun die Online-Plattform Wimdu. Anbieter einer Ferienwohnung würden massiv eingeschränkt werden, wichtige Einnahmen gingen ihnen verloren. Vorausgegangen war dieser Klage das Verbot, die eigene Wohnung ohne Sondererlaubnis gegen Geld bereitzustellen.

***************ANZEIGE**************************************
Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. http://www.einsakommunikation.de/index.php?id=877
***********************************************************

Der Rest der Welt

Fluggastdaten werden gespeichert

Um die Wahrscheinlichkeit von Terrorattacken weiter einzudämmen, hat das EU-Parlament am vergangenen Donnerstag die Fluggastdatenspeicherung beschlossen. Darunter fallen dann beispielsweise Essenswünsche oder Kreditkatennummern. Fluggesellschaften müssen nun die PNR-Daten (Passenger Name Record, Fluggastdatensatz) ihrer Passagiere herausgeben. Gespeichert werden die Daten für sechs Monate, danach werden sie anonymisiert und können noch fünf weitere Jahre von Sicherheitsbehörden abgerufen werden.

Kein Nacht-Quartier mehr in der Halong-Bucht

Vietnam-Urlaubern ist es künftig nicht mehr erlaubt, in Kreuzfahrtschiffen die als Touristenattraktion geltende und zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärte Halong-Bucht anzufahren und dort über Nacht anzulegen. Begründet wird dies mit der Sorge um die Sicherheit der Touristen, nachdem es in den letzten Jahren vermehrt zu Unfällen mit Todesfolge kam. Auch die traditionellen Holzboote werden bald der Vergangenheit angehören - Stahlschiffe sollen an ihre Stelle treten.

Um das Fernweh zumindest für ein paar Minuten vergessen zu können, hier ein kurzes Video der Halong-Bucht:

*******ANZEIGE*****************************************

Sie waren mit Ihrem letzten Geschäftsbericht nicht so richtig zufrieden und denken jetzt schon an den nächsten? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie: Zu unserem siebten Agenturgeburtstag im Mai haben wir unsere Broschüre "Sieben Schritte zum Geschäftsbericht" noch einmal für Sie nachgedruckt!

Schicken Sie uns eine Mail an thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de und wir senden Ihnen unseren Leitfaden für einen erfolgreichen Geschäftsbericht per Post zu. http://www.einsakommunikation.de/


***********************************************************

Best Practice

Bierstraße quer durch Brandenburg

Anlässlich des 500. Jubiläums des deutschen Reinheitsgebotes richtet Brandenburg eine 400 km lange Bierstraße entlang von 24 Kleinbrauereien ein. Das Besondere: Die Gäste können beobachten, wie das Bier gebraut wird. Dadurch sollen der regionale Markt und der Tourismus angekurbelt sowie alte, in Vergessenheit geratene Biersorten gefördert werden. Die Idee dahinter ist eine Tour, die die Touristen etappenweise durch die Brauereien führen soll. Übernachtet wird in den dazugehörigen Gasthäusern.

Social Media Gezwitscher

Chatbot statt Reisebüro

Das Silicon Valley ist bekannt für seine bahnbrechenden Innovationen. Was es sich jetzt für die Reisebranche ausgedacht hat, klingt im ersten Moment jedoch surreal. Schon in ein paar Jahren sollen Buchungsvorgänge nämlich über Chatbots (Dialogsysteme) durchgeführt werden. Microsoft hat etwas vergleichbares bereits vorgestellt. Reiseziel und Hotelwunsch könnten demnach direkt dem sogenannten Chatbot übermittelt werden, der das Gesuch verarbeitet, Vorschläge nennt und die Buchung sowie die Bezahlung abwickelt. Auch Facebook möchte auf diese Technik setzen und eine Software für seinen Messenger entwickeln, die sich mit den Menschen unterhält und Wünsche sowie Aufgaben erfüllen soll.

Kaum zu glauben … aber wahr!

"Police closed us down" ...

…posteten die Betreiber eines Imbiss auf Facebook. Dass veganes Essen für viele immer mehr zum modernen Lifestyle gehört, ist längst bekannt. Doch was jetzt in Berlin-Neukölln geschah, erinnert mehr an den Massenandrang, den Pop-Idole anlässlich eines Konzertes auslösen. Der Imbiss „Dandy Diner“ lud zur Eröffnung. Mit einer Anzahl von rund 300 Menschen, die sich im Inneren befanden, war dieser bereits völlig ausgelastet. Die Menschentraube vor dem Imbiss war so immens groß, dass die Polizei anrücken musste, um diese aufzulösen. Auch die Eröffnungsfeier wurde daraufhin beendet. Ursache war vermutlich die reichweitenstarke mediale Berichterstattung.

Geschichten zu Ende erzählt

Klarer Fall

Für Karl Born ist die Sache klar: Der ehemalige BER-Pressesprecher Daniel Abbou wurde zurecht suspendiert. Wer solch abstruse und völlig deplatzierte Äußerungen von sich gebe, habe die Aufgabe eines Pressesprechers nicht verstanden: Schaden vom Unternehmen abzuwenden, anstatt neuen zu produzieren.

Hier können Sie Borns kompletten Beitrag lesen.

Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH und ihr Sprecher Daniel Abbou hatten ihre gemeinsame Arbeit für beendet erklärt. Vorausgegangen war dem die ungenehmigte Kritik Abbous an der Geschäftsführung und der Kommunikationsstrategie des BER.

Die Karawane zieht weiter

Stephan Köhl verlässt die Tegernseer Tal Tourismus GmbH, für die er drei Monate lang als Geschäftsführer tätig war. Vorübergehender Nachfolger ist Christian Kausch.

Zahl der Woche

13,2 Millionen ...

So viele Gäste werden in der Hauptsaison zwischen April und Oktober auf Mallorca erwartet. Damit steigt der Besucherwert um 16,5 Prozent. Ursache des Anstiegs ist die Angst vor dem Terror, wodurch ansonsten sehr beliebte Reiseziele von den Touristen gemieden werden. Einige Mallorquiner sind davon allerdings wenig begeistert: Mit Graffiti-Tags wie „Tourist you are the Terrorist“ oder „Tourist go home - Refugees welcome“ verleihen sie ihrem Unbehagen Ausdruck. Im Gespräch sind bereits eine Touristenabgabe sowie eine Begrenzung der Anzahl an verfügbaren Betten.

TV-Tipps der Woche

WDR, Mittwoch, 14:30: Capri - Sehnsuchtsziel im blauen Meer
NDR, Donnerstag, 15:15 Uhr: Abenteuer Namibia: Die Wüstenrallye
phoenix, Freitag, 20:15 Uhr: Die Maya-Route: Mexiko
SWR, Samstag, 17:00 Uhr: Lissabon, da will ich hin!
phoenix, Sonntag, 20:15 Uhr: Frankreichs schönste Küsten
3sat, Montag, 14:50 Uhr: Helsinki, da will ich hin!
SWR, Dienstag, 15:15 Uhr: Mit dem Zug durch Israel

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Anika Zapfe.
Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!


Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.


Stadtmarketing-Special

Hier geht es zu unserer Sonderausgabe rund um deutsches Stadtmarketing.


Marathon-Special

Hinein in die Laufschuhe und ab in den Frühling. Alles zum Thema Laufen und Marathon finden Sie hier in unserem Marathon-Special.


Oster-Special

Bis Pfingsten befinden wir uns in der Osterzeit! Alles über die Entstehung des Festes, skurrile Traditionen in anderen Ländern und Wissenswertes über das Ei erfahren Sie hier.