Aktuelle Studien im September 2022

Jeden Monat fassen wir die aktuellen Studien und Umfragen zusammen, über die wir in unserem Agentur-Newsletter early bird berichten. Der September stand dabei ganz im Zeichen der Arbeit und der Kommunikation: Von Ablenkung von der Arbeit, über (keine) Lust auf die Arbeit, bis hin zu Zusammenarbeit bei der Arbeit können wir diesen Monat alles abdecken.

Ständige Ablenkung hemmt fokussiertes Arbeiten

Eine Studie zeigt, dass Beschäftigte durch Multitasking und kleine Unterbrechungen bei ihrer Arbeit rund fünf Arbeitstage im Monat verlieren. Durch unnütze oder ineffiziente Meetings, E-Mails, Firmenchats und das Smartphone unterbrechen wir unsere konzentrierte Arbeit fast alle 4 Minuten – das kostet Energie und hemmt die Konzentration. Unternehmen sollten eine Meetinginventur durchführen sowie Fokuszeiten einrichten, in denen ungestört gearbeitet werden kann. Und: Smartphones am besten ganz weglegen.
Mehr lesen

Wie die Zusammenarbeit von PR und Journalisten verbessert werden kann

Der State of the Media Report 2022 hat 606 Journalisten zu ihrer Zusammenarbeit mit PR-Leuten befragt. Das Ergebnis: Nur 37,6 Prozent der Befragten sagen, PR-Profis wissen, was Journalisten möchten, 42,3 Prozent äußerten sich unentschieden – etwas mehr als im Vorjahr. Die Pressemeldung bleibt außerdem das wichtigste Tool der PR-Arbeit, bei der auch Bilder keinesfalls fehlen sollten. Journalisten äußerten ebenso den Wunsch, nicht zugespammt zu werden sowie vom Nachhaken der PR-Leute abzusehen. Luft nach oben besteht also weiterhin.
Mehr lesen

Weibliche CEOs auf LinkedIn aktiver

Laut Female Board Edition des LinkedIndexes nutzen Vorständinnen die Berufsplattform LinkedIn umfassender als ihre männlichen Kollegen. Anhand von sieben Faktoren, unter anderem die Zahl der Follower, Beiträge, Community Management oder die Engagement Rate, wurden 88 Profile weiblicher CEOs analysiert. Ganz vorne landete dabei Hildegard Wortmann, Vorständin von Audi, gefolgt von Bayer-CEO Sarena Lin.
Mehr lesen

Kommunikation ohne Strategie?

Die Hälfte der Unternehmen arbeitet in ihrer Kommunikation ohne eine klar Strategie. Aber woran liegt das? Hauptgrund sind vor allem fehlende personelle Ressourcen sowie fehlendes Budget oder eine zu strenge Arbeitsteilung. Das fand der PR-Trendmonitor von news aktuell und Faktenkontor heraus. Die wichtigsten Ziele einer Kommunikationsstrategie waren das Schaffen von Vertrauen und Reputation sowie die Stärkung der Bekanntheit der eigenen Marke oder des Produktes.
Mehr lesen

Keine Lust mehr auf die Arbeit

Eine aktuelle YouGov-Studie zeigt: Die Lust am Arbeiten schwindet, und auch die Bindung an die Arbeit nimmt ab. 48 Prozent der Befragten würde in Teilzeit wechseln, wenn dies möglich wäre, 56 Prozent erklärten, ihren Job ganz an den Nagel hängen zu wollen, wenn sie finanziell nicht auf ihn angewiesen wären. 2019 sagten dies nur 41 Prozent.. Besonders die jüngere Generation legt demnach besonders Wert auf Freiräume im Beruf.
Mehr lesen

Unternehmen in Deutschland genervt von Bürokratie

Es überrascht nicht wirklich: Einer Umfrage zufolge stuft die Mehrheit der befragten Unternehmen die Leistungsfähigkeit der deutschen Verwaltung mit „eher weniger“, „kaum“ oder „gar nicht“ ein. Vor allem die langen Planungs- und Genehmigungsverfahren werden kritisiert, die Bürokratie sei zudem in den letzten Jahren größer geworden. Außerdem ist den Unternehmen wichtig, dass die Digitalisierung schnell Fortschritte macht.
Einiges zu tun also.
Mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.