Licht aus fürs Klima: Am 27. März ist Earth Hour!

Licht aus und Kerzen an: Gemeinsam ein Zeichen für den Klimaschutz setzen.

Am Samstag gehen im Rahmen der Klimaschutzaktion für eine Stunde weltweit die Lichter aus – in privaten Haushalten, Unternehmen oder öffentlichen Gebäuden. Wir werfen einen Blick auf die Aktion und rufen alle dazu auf, mitzumachen.

Auch wenn die Pandemie unsere volle Aufmerksamkeit beansprucht und Klima- und Umweltthemen somit weniger präsent sind, ruht der Klimawandel nicht. Jedoch sind lokale Aktionen der Umweltschutzorganisationen durch Kontaktbeschränkungen und den Lockdown schwieriger umzusetzen. Umso wichtiger ist so eine globale Klimaschutzaktion auch in Coronazeiten. Die Earth Hour wurde 2007 vom WWF Australia initiiert und wird seitdem jedes Jahr veranstaltet: „Licht aus. Klimaschutz an.“ heißt es somit auch in diesem Jahr. Gerade in Deutschland sind Klimaproteste und der Aufruf zu einer besseren Klimapolitik aktuell besonders wichtig: Im Wahljahr 2021 können die Weichen neu gestellt werden für mehr Umwelt- und Klimaschutz.

Eine Stunde Dunkelheit

Um 20:30 Uhr Ortszeit sind alle, die teilnehmen wollen, dazu aufgerufen, für eine Stunde das Licht ausschalten. Viele Städte schalten dann die Beleuchtung öffentlicher Gebäude und Wahrzeichen ab; in Hannover beispielsweise bleibt das Rathaus dunkel, in Berlin unter anderem das Brandenburger Tor. Eine Liste der teilnehmenden Städte gibt es auf der Internetseite des WWF Deutschland. Aber auch im Privaten wird dazu aufgerufen, statt des ganzen Lichts nur einzelne Kerzen anzuzünden, und es sich gemütlich machen. Ob ein Buch zu lesen oder ein leckeres Candlelight Dinner zu veranstalten – auch ohne Dauerbeleuchtung können wir einen schönen Abend verbringen. Wenn das Wetter hält, könnte sich auch ein nächtlicher Spaziergang lohnen: Der Blick auf die Sterne wird sicherlich deutlich besser sein, wenn es weniger Streulicht in der Umgebung gibt.

Earth Hour 2020

Letztes Jahr beteiligten sich bereits Millionen Menschen aus 190 Ländern an der Aktion und auch in Deutschland machten 373 Städte sowie tausende Privathaushalte mit. Auch wir von Eins A haben unsere Lichter für eine Stunde ausgeschaltet und werden es dieses Jahr wieder tun, denn als klimaneutrale Agentur liegt uns der Klimaschutz sehr am Herzen – beruflich wie auch privat. Im März 2020 haben wir zur Earth Hour auch schon einen Artikel veröffentlicht, in dem wir erzählen, warum uns so viel am Klima liegt und wie wir unseren Teil zum Klimaschutz beitragen. Ich werde meine Lichter auf jeden Fall für die Earth Hour ausschalten und möchte alle dazu animieren, dies auch zu tun und Teil dieser globalen Aktion zu werden!

Svenja Stolpe

Hier geht’s zum Artikel aus dem letzten Jahr

Hier geht’s zur Website des WWF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.