Der erste Eindruck zählt (immer noch) – Tipps für Bewerber bei Eins A Kommunikation (und anderswo?)

Praktikanten müssen bei Eins A Kommunikation nicht aus dem Café arbeiten, sie bekommen einen kompletten Arbeitsplatz.

Ein Praktikum ist ein erster Teil der Ausbildung, sowohl für Schüler als auch für Studenten. Bei Eins A Kommunikation ist ein Praktikum auch durchaus ein Sprungbrett in den Job. So haben wir auch schon Praktikanten übernommen, eine Volontärsstelle angeboten oder sie über längere Zeit – meist studiumbegleitend – als Werkstudenten beschäftigt.

„Ein Praktikum fängt schon vor dem Praktikum an“, erläutert Jens Voshage, einer der Geschäftsführer von Eins A Kommunikation. „Wer zu uns kommt, sollte sich schon vorher über seine Erwartungen Gedanken machen.“ Ob sich die erfüllen lassen, das ergibt sich dann im Vorstellungsgespräch. „Darauf bestehen wir und in Corona-Zeiten machen wir die auch schon mal per Skype oder Zoom“, ergänzt der andere Geschäftsführer Thorsten Windus-Dörr. Die Erwartungen können sich dann auch durchaus im Praktikumsvertrag niederschlagen.

Bei Eins A findet man es zum Beispiel gut, wenn sich die Bewerber vorab etwas über das Unternehmen informiert haben. „Wir mögen es, wenn viele Fragen gestellt werden, meinetwegen auch nach dem Dresscode und der Ausstattung des Arbeitsplatzes“, so Voshage. Kein eigener Arbeitsplatz, kein Zugang zum Internet, kein Ansprechpartner, das alles gibt es nicht bei Eins A. Praktikanten werden, je nach ihren Fähigkeiten, eingesetzt: „Wir hatten mal eine Praktikantin, die hat fast alleine einen Tag der offenen Tür für einen unserer Kunden organisiert. Einfach weil sie es konnte“, erzählt Windus-Dörr. Hat er noch einen Tipp für Bewerber?

„Schauen Sie uns sehr genau an. Wir kommen meist zu dritt ins Vorstellungsgespräch. Gucken Sie sich an, wie wir im Team agieren und miteinander umgehen. Gefällt Ihnen das? Denn die Chemie muss stimmen, das ist viel wichtiger als Zeugnisse“, so Windus-Dörr.

Jhully Casas (war Praktikantin bei Eins A Kommunikation und arbeitet heute noch neben ihrem Kommunikationsstudium als Werkstudentin für die Agentur)

Aktuell haben wir noch ein Praktikum am Ende des Jahres frei.