Büroszenen: Es weihnachtet sehr bei Eins A Kommunikation


Es geht schon an der Haustür los. Das Forum Hannoversche Altstadt hat seinen Mitgliedern einen halben Tannenbaum und eine kleine Holztheke vor die Haustür gestelltt. Das wird gerne angenommen und bindet die Kramerstrasse, die nicht direkt in den Weihnachtsmarkt integriert ist, gut an.

Es gibt zwei Dinge in der Altstadt, da sitzen wir von Eins A Kommunikation mitten drin: Fête de la Musique und der Weihnachtsmarkt. Von Ende November bis zum Vierten Advent weihnachtsmarktet es sehr rund um unser Agenturhaus. Es weihnachtet aber auch im Haus sehr…


Beim Treppenaufstieg kommt man direkt auf unsere Adventskerze zu.

Die bislang größte Weihnachtskarte haben wir von einem unserer Grafikpartner bekommen

Thorsten Windus-Dörr: „Als ich meiner Tochter Lucie (15) neulich erzählte, dass wir früher keine Adventskalender mit Schokolade oder gar kleinen Geschenken hatten, sondern reine Bildchenkalender hinter die man eine Kerze stellte und sich dann freute, wenn es durch immer mehr Fensterchen leuchtete… Da schaute sie mich zweifelnd und bedauernd an, wie jemanden, der unter der Brücke schlafen muss. Auf ihrer Stirn erschien eine Leuchtschrift, die nur ich sehen konnte: „Was für eine fremde, seltsame Welt…“
Da schenkte sie mir einen. Soll wohl gar nicht so einfach gewesen sein, noch so etwas zu finden.“
Unsere Bürokrippe.


Der elektrische Tannenbaum aus der Licht-Lobby-Kollektion von Hayo Göhmann.
Jedes Jahr eine ziemliche Aktion, die wir uns aber nicht nehmen lassen. Wir verschicken noch analoge Weihnachtskarten.

Auch das Team von Eins A Kommunikation macht Weihnachtsferien. Heilig Abend um 12 Uhr schließen wir die Pforten. Am 2. Januar sind wir dann wieder an Bord, der nächste early bird erscheint am 8. Januar. All unseren Kunden, Mitarbeitern, Partnern und Freunden wünschen wir ein Frohes Fest und einen guten Rutsch ins Jahr 2020!

Jens Voshage und Thorsten Windus-Dörr