Auf dem blauen Sofa

Auf dem blauen Sofa

Expert-Talk mit Göttinger Geisteswissenschaftlern zum Berufsbild Öffentlichkeitsarbeiter

Wir stellen dem Nachwuchs regelmäßig den Beruf des Öffentlichkeitsarbeiters vor. So war mein Kollege Jens Voshage erst kürzlich bei der Arbeitsagentur und hat vor Geisteswissenschaftlern berichtet. Ich selbst trete jedes Jahr in Göttingen bei der SoWi GO! als Referent auf, eine der wenigen Praktikums- und Jobmessen, die sich speziell an Absolventen der Sozialwissenschaften wenden.

Diesmal hatten mich aber die Göttinger Geisteswissenschaftler zum Expert Talk auf das blaue Sofa eingeladen. Es war der bisher heißeste Tag des Tages und die Göttinger Innenstadt war von Marathonläufern frequentiert, schließlich stellte ich verzweifelt mein Auto irgendwo ab und suchte den Weg zu Fuß.

Das Ambiente in der Studienzentrale am Wilhelmsplatz ist witzig: In einem großen Lounge-Büro wurde ein Meeting Point mit rund dreißig Stühlen eingerichtet, die sich um ein blaues Sofa gruppierten. Unter den rund 25 Gästen waren drei Männer (!), auch die Geisteswissenschaften sind wohl fest in Frauenhand. Björn Pohlmann, Mitarbeiter im Studiendekanat der Philosophischen Fakultät, machte den Beckmann und interviewte mich.

Wenig Begeisterung erzeugte ich bei den Studenten mit meiner Empfehlung, dass man nach dem Fachstudium meist auch noch ein Volontariat oder eine PR-Zusatzausbildung von ihnen erwartet. Auch bei den Gehältern spukten wohl andere Vorstellungen in den Köpfen herum. Richtige Empörung erzeugte ich dann aber mit meiner Aussage, dass ein Doktortitel bei der Bewerbung nicht unbedingt förderlich sein muss, vor allem, wenn der potentielle neue Chef selber nicht promoviert hat.

Hier geht es zu den Veranstaltungsdetails und hier zum Blogpost über die SoWi GO! 2015.

Thorsten Windus-Dörr