Praktikum bei Eins-A-Kommunikation

Seit nun fast zwei Monaten bin ich Praktikantin bei Eins-A-Kommunikation. Hier in der schönen Altstadt von Hannover fühle ich mich sehr wohl und wurde freundlich in das Team aufgenommen. Bereits in der ersten Woche durfte ich einen Text für den Blog verfassen, der sich mit dem Earth Day und der Earth Hour beschäftigt.

Wie in vielen anderen Unternehmen gibt es auch hier die typischen Praktikantentätigkeiten wie Spülmaschine einräumen, anschalten und ausräumen; Papier schreddern; Unterlagen zum Steuerberater bringen; einkaufen oder Besprechungsräume vorbereiten. Aber es gibt auch Arbeiten wie Recherche für Kunden, Texte schreiben für den Blog und den wöchentlichen touristischen Newsletter Early Bird erstellen und verschicken. Ziemlich schnell wurden mir diese Arbeiten anvertraut, anscheinend haben ich mich nicht so ungeschickt angestellt!  Viele vermuten womöglich, dass man hier als Praktikant viel grafische Arbeiten zu erledigen hat, dies ist aber nicht so. Es geht hier vor allem um das geschriebene Wort. Eins-A-Kommunikation hat gar keinen fest angestellten Grafiker, sondern arbeitet hier mit mehreren Freien zusammen.

Bis jetzt durfte ich nicht nur die Büroluft schnuppern, sondern auch bei einer Pressekonferenz im GOP über den Blog aboutcities dabei sein. Das war eine spannende Erfahrung für mich.

Als Praktikant arbeitet man nur vier Tage in der Woche, wobei die Montage und Freitage für den Early Bird eingeplant sind. Für die weiteren Wochen hoffe ich, dass ich noch viele Erfahrungen und Eindrücke für mein späteres Berufsleben mitnehmen kann und eine tolle Zeit bei Eins-A-Kommunikation habe.

Wiebke Paschek