Sieht doch gut aus!

Relaunch? Nein, ich bin wahrlich kein Fan davon, dass Social-Media-Kanäle ständig mit einem neuen Layout und neuen Funktionen daher kommen müssen. Meist wird es anders – nur selten besser. Doch beim neuen Layout der Twitter-Profile bin ich ziemlich begeistert. Natürlich weiß ich auch, dass ein Nutzer eines sozialen Netzwerks sich vor allem in seinem Stream oder seinen mobilen Apps aufhält und daher nur höchst selten das liebevoll gestaltete Profil eines Anderen sieht. Doch gerade bei Twitter finde ich gut layoutete und ansprechende Profilseiten sehr sinnvoll.

In Deutschland wird Twitter eher stiefmütterlich von den Onlinern behandelt. Wenige Power-User nutzen es auf sehr individuelle Weise und die Masse der Leute ist bei Facebook unterwegs. Aus meiner Sicht eignet sich Twitter aber wesentlich besser als plattform-unabhängiger Info-Kanal. Gerade die immer wieder beschriebenen Vorbehalte der jüngeren Facebook-Nutzer gegenüber Unternehmensmeldungen und das große Misstrauen vieler Menschen gegenüber Facebook bestätigen mich hierbei. Der Hinweis, dass man sich bei Twitter nicht anmelden muss um die Informationen zu sehen, lässt Bedenken von zurückhaltenden Menschen bröckeln. Und nicht jeder möchte online Netzwerken, sondern oft reicht einfach das mitlesen.

Screenshot @EinsA_Kramer13 im neuen Twitter-Layout

Screenshot @EinsA_Kramer13 im neuen Twitter-Layout

Wer sich über sein #Twitterprofil im neuen Layout schon mal Gedanken machen will: Das Format der Fotos soll 1.500 Pixel mal 1.000 Pixel betragen, berichtet Birgit Schefer auf Twitter. Übrigens kann man das neue Layout schon ausprobieren: Denn während bestehende Profile erst nach und nach umgestellt werden, sind neu angelegte Profile vom Start weg im neuen Design. So lassen sich bereits heute Erfahrungen sammeln und passende Fotos aussuchen – und wenn dann der bestehende Account von Twitter umgestellt wurde, kann man schnell reagieren.

Jens Voshage