Unser CO2-Fußabdruck – klimaneutral im fünften Jahr

Wir haben unseren Carbon Footprint nochmal verkleinert. Besonders dabei geholfen hat uns dieses Mal die Deutsche Bahn!

Wie weit sind wir noch vom Klimakollaps entfernt und welchen Beitrag leiste ich vielleicht selber dazu? Das sind Fragen, mit denen wir uns im Alltag ungern beschäftigen. Natürlich versucht man, das Licht nicht stundenlang anzulassen und macht nicht für drei Kroketten den Backofen an – aber immer wieder denken wir uns auch: Was nützt es, wenn ich darauf achte und Millionen andere Menschen tun es nicht? Das sind dann die Momente, in denen wir aus Spaß dem Auto mal so richtig die Sporen geben und eine Egal-Haltung annehmen. Geht mir genauso, denken jetzt vielleicht viele. Doch dieser Gedanke ist falsch! Jede gesparte Kilowattstunde Strom und jeder Liter Öl, der den endlichen Ressourcen erhalten bleibt, gibt uns etwas mehr Zeit, um etwas gegen die Erderwärmung zu tun.

Und wieder Neukaledonien

Wie viele Unternehmen gehen wir von Eins A Kommunikation mit gutem Bespiel voran: Klimaschutz gehört seit Agenturgründung zu unseren Prinzipien. Außerdem lassen wir unsere Kohlenstoffdioxid-Emissionen durch eine Fach-Agentur ermitteln und gleichen die unvermeidlich anfallenden CO2-Emissionen aus. Hierbei setzen wir bewusst auf Projekte, die das Zertifkat „Gold Standard VER“ besitzen – denn bei diesem höchsten Standard wird nicht nur die CO2-Reduktion berücksichtigt, sondern auch die Nachhaltigkeit der Projekte. In diesem Jahr unterstützen wir im Rahmen der Klimaneutralstellung Windkraftprojekte in der Türkei (Gold Standard VER, Nr. 634) und in Neukaledonien (Gold Standard VER, Nr. 566). Letzteres hat sich in den vergangenen Jahren schon zu einer Art Tradition entwickelt.

Praktikanten werden bei uns Energiesparer

Unsere Klimaschutzaktivitäten gründen übrigens auf drei Säulen: Erstens benötigen wir in dem mittelalterlichen und denkmalgeschütztem Fachwerkhaus, das wir für unsere Agentur gemietet haben, nur sehr wenig Heizenergie. Durch eine beispielhafte energetische Sanierung und den Fernwärmeanschluss sind die CO2-Emissionen für Heizung und Warmwasser geringer als in vielen Neubau-Objekten. Und da wir CO2-freien Ökostrom nutzen, entstehen auch durch die IT und Beleuchtung nur geringe Emissionen von Treibhausgasen. Zweitens nutzen wir konsequent öffentliche Verkehrsmittel – im ICE der Deutschen Bahn sind wir seit Mitte 2013 sogar mit CO2-freiem Ökostrom unterwegs. Drittens ist Klimaschutz bei uns stets ein wichtiges Thema. Dadurch werden auch Praktikanten mit Energiesparen und Energieeffizienz vertraut gemacht.

Anne Keppler