„Die Welt ein bisschen schöner machen“

Wer schon mal eine klassische Stadtführung mitgemacht hat, weiß, wie wenig von nüchternen Zahlen und Fakten aus der Stadtgeschichte hängen bleibt. Die meisten Teilnehmer erinnern sich vielmehr an das schiefe Haus, den guten Schokoladenduft aus dem Eckcafé oder an das Brückengeländer mit den vielen Liebesschlössern. Vielleicht noch an die schrille Jacke der Stadtführerin.

Kinder malen Geschichten – Unternehmen erzählen Geschichten, um das Produkt emotional greifbar zu machen.

Was uns bewegt, sind Bilder, Gerüche und Geräusche, Anekdoten – also alles, was Emotionen und Gefühle hervorruft. Der richtige Mix aus Information und Unterhaltung ist entscheidend.

Emotionen wecken

Menschen wollen Geschichten nicht nur hören, sondern spüren. Sie wollen in das Geschehen eintauchen und hinter die Kulissen schauen. Das gilt nicht nur für Stadtführungen oder den Geschichtsunterricht, sondern auch für Unternehmensauftritte – sei es die Homepage, der Unternehmensblog, ein Kundennewsletter oder die Imagebroschüre. Storytelling oder Brandstories, also das Geschichtenerzählen für Marken, sind hier die Stichworte: Wer für sein Produkt begeistern will, der erzählt Geschichten, präsentiert sympathische oder auch mal skurrile Charaktere und rückt die Marke in ein Umfeld, dass dem der Konsumenten nahe steht. Zielgruppengerechtes Marketing heißt das in der PR-Welt. Aktuelle Beispiele sind die neue Internetseite von Coca Cola und der „125 Jahre Lebensfreude“-Videoclip:

Mut zum Erzählen

Hier steht nicht der Vertrieb des Produktes im Vordergrund, sondern es werden Geschichten von Menschen gezeigt, die in einem Zusammenhang zur Marke stehen. Die Geschichten wecken Emotionen und knüpfen an die Erlebniswelt und Erfahrungen der Zuhörer oder Leser an. Um sich von Mitbewerbern abzuheben, gilt es, das Alleinstellungsmerkmal zu finden, eigene Standpunkte zu vertreten – und stets authentisch zu bleiben. Ein Beispiel aus dem Mittelstand ist die aktuelle Kampagne des Bionade-Herstellers aus der Rhön, der „die Welt einfach mal ein bisschen schöner machen“ will.

Ihr Unternehmen hat keine Geschichten, die es wert sind, sie zu erzählen? Das glauben viele, doch sie irren. Es gibt so gut wie kein Thema, das sich nicht vermitteln lässt. Stellen Sie Menschen in den Vordergrund, nutzen Sie Anekdoten, Randnotizen und Hintergrundinformationen, um den Blick für spannende Geschichten zu entwickeln. Mit einer emotionalen Ansprache Ihrer  Kunden gelingt es, sie stärker an das Unternehmen zu binden und langfristig den Umsatz zu erhöhen. Optimieren Sie Ihre Homepage, entdecken Sie die Vorteile eines Corporate Blog, treten Sie in Dialog mit Ihren Kunden über Newsletter oder das  Social Web.

Sprechen Sie uns an – wir erzählen Ihre Geschichte!

Thorsten Windus-Dörr